TVM Mädels auch bei der Rückrunde der badischen Oberliga wieder vorne mit dabei

Die Rückrunde der badischen Oberliga in Wyhl machte am vergangenen Sonntag das TVM Wettkampfwochenende komplett. Die Muggensturmer Mannschaft ging mit leicht veränderter Besetzung in diesen Wettkampf: Für Olivia Oeschger und Yara Berlinger, die an diesem Wochenende leider nicht an den Start gehen konnten, kam Ida Schönthaler ins Team. Da auch Trainerin Athena Lange krankheitsbedingt nur per Video Liveschalte dabei sein konnte, wurde die Mannschaft von Elea Braun betreut. Mit großem Rückenwind durch den Sieg in der Vorrunde vor wenigen Wochen gingen die Mädels hoch motiviert an ihr erstes Gerät, den Sprung. Dort hatte sich Hannah Kreiser bereits im Einturnen am Fuß verletzt und konnte ihren sonst so sicheren Tsukahara im Wettkampf leider nicht zeigen. Auch bei den anderen Turnerinnnen wurde an diesem Tag auf Sicherheit gesetzt. Sie zeigten saubere Überschläge und gaben den Kampfrichtern hierbei kaum Anlass für Abzüge.

Weiter ging es am Barren. Dort präsentierten sich die Muggensturmerinnnen gewohnt sicher. Sie zeigten die im Training vorbereiteten Übungen fast fehlerlos. Besonders Marie Schneider turnte ihre Schwierigkeiten auf den Punkt und wurde mit 10,10 Punkten belohnt. Dennoch machte sich vor allem am Barren das Fehlen von Yara Berlinger und Olivia Oeschger bemerkbar, die in der Vorrunde mit ihren hochwertigen Übungen wichtige Punkte an diesem Gerät sammeln konnten.

Der Balken entpuppte sich an diesem Tag als das Zittergerät der TVM Mädels: Lediglich Ida Schönthaler kam ohne Sturz durch ihre Übung und erturnte so mit 9,70 Punkten die höchste Wertung für den TVM am Schwebebalken. Dennoch sah sich das Team nach den ersten drei Geräten in der Defensive, sodass am letzten Gerät nochmal alles in die Waagschale geworfen werden musste.

Am Boden zeigten die Mädels dann tatsächlich eine starke Aufholjagt: Hannah Kreiser erturnte, trotz ihres verletzten Fußes, 10,05 Punkte für ihre Mannschaft und auch Chiara Zeltmann und Linda Stickel wurden für ihre hochwertigen und ausdrucksstark präsentierten Übungen mit 10,40 und 10,85 Punkten belohnt.

Letztendlich war der PTSV Jahn Freiburg an diesem Tag dennoch zu stark. Die Mannschaft gewann verdient mit 123,15 Punkten vor dem TSV Wiesental. Die Muggensturmer Mädels sicherten sich mit 119,5 Punkten den dritten Platz. Und auch bei den Einzelergebnissen waren sie vorne mit dabei: Linda Stickel erreichte Platz 6 mit 39,05 Punkten und Ida Schönthaler nur knapp dahinter Platz 8 mit 38,75 Punkten. Eine tolle Leistung!

Herzlichen Glückwunsch dazu und ein großes Dankeschön an die Trainer, Fans und Kampfrichter, die die weite Anreise nach Wyhl auf sich genommen haben, um unsere Mädels zu unterstützen.

Muggensturmer Jungs so erfolgreich wie noch nie

Mit viel Anhang, Trainern und Kampfrichtern machten sich die drei für den Badischen Landesentscheid der Turnerjugend Bestenwettkämpfe qualifizierten Mannschaften des TVM am vergangenen Samstag auf den Weg nach Phillipsburg. 
In den letzten Wochen wurden einige extra Trainingsstunden eingelegt, um die Jungs optimal vorzubereiten und damit die besten Möglichkeit für einen Platz auf dem Siegertreppchen zu schaffen. 
 
Mit Anton Bätz, Phillipp und Felix Todzey, Silas Anselm, Julian Ströbele gingen die Jüngsten mit Ihrer Trainerin Christine Gaida voller Vorfreude und vor vollem Haus an die 4 Geräte.
Alle zeigten ihre besten Übungen und belohnten sich am Ende mit dem 3 Platz in ihrer Altersklasse.
  
Die Jungs im Alter 10/11 Jahre gingen als Favorit in den Wettkampf, galt es ja den ersten Platz aus der Qualifikation zu verteidigen. Trainer Sigi Münster und Petra Kowa motivierten die Burschen bis in die Haarspitzen, da die Gegner aus Bühl, Phillipsburg, Hofweier und Ersingen beim Einturnen sehr starke Übungen vortrugen.
Mit einem tadellosen Wettkampf setzten sich aber die Jungs vom TVM (Julien Baumstark, Elias Schnepf, Max Hartmann, Julian Süsser) dann doch durch und siegten in dieser Altersklasse mit 5 Zehntel Vorsprung vor den anderen.
 
Nun galt es auch für die dritte Muggensturmer Mannschaft einen Pokal zu gewinnen.
Die 12/13-jährigen Paul Wunderlich, Elias Jung, Henry Bätz, Jannik Schmitt und Benno Armbruster trainiert von Conrad Zöckel und Sigi Münster legten sich voll ins Zeug und turnten unter anderem mit Überschlägen am Sprungtisch einen hervorragenden Wettkampf. Auch hier gab´s den verdienten Pokal.
 
Das Fazit für den TV Muggensturm ist, dass sie auf einem guten Weg sind weiterhin auf Gau-, Bezirks- und dieses Mal sogar auf Landesebene mithalten zu können.
 
Vielen Dank an die Eltern, die die Jungs 2-3 Mal in die Halle schicken – es hat sich und wird sich weiterhin lohnen. Auch ein großes Dankeschön an die Kampfrichter und Trainer, die die Jungs an diesem Tag begleitet haben. 

Erfolgreicher Bezirksliga-Auftakt

Am vergangenen Wochenende startete die 2. Mannschaft des TV Muggensturm in die diesjährige Bezirksligarunde.
Das bunt gemischte Team besteht in diesem Jahr aus 12 Turnerinnen im Alter zwischen 13 und 25 Jahren, die in vier verschiedenen Trainingsgruppen trainieren. Jedoch konnten an diesem ersten Wettkampf – vor allem krankheitsbedingt – nur 6 Turnerinnen an den Start gehen. Nach der langen Wettkampfpause war die Nervosität bereits beim Einturnen deutlich zu spüren. Die Gegner an diesem Tag waren die Mannschaften aus Hockenheim und Haslach.
Der TVM begann den Wettkampf, gemeinsam mit Haslach am Sprung. Hier konnte Marlene Preiß, die die Mannschaft an diesem Tag spontan unterstützte, mit 12,05 Punkten wichtige Zähler für das Teamergebnis sammeln. Mit einer Wertung von 12,6 Punkten erreichte Lia Drexhage an diesem Gerät sogar die Tagesbestwertung. So konnten die Muggensturmer Mädels mit 0,4 Punkten vor den anderen Teams an den Stufenbarren wechseln.
Dort machte sich dann jedoch das Fehlen einiger Stammkräfte bemerkbar. Die Muggensturmerinnen zeigten zwar saubere, aber nicht ganz den Anforderungen der Bezirksliga entsprechende Übungen und mussten so den am Sprung erturnen Vorsprung wieder einbüßen. Lediglich Elea Braun und Lia Drexhage konnten mit ihren hochwertigeren Übungen noch jeweils knappe 10 Punkte für das Team erturnen.
Weiter ging es am Schwebebalken. Hier bewiesen die beiden jüngsten und Neueinsteiger in die Bezirksliga, Jule Gerstner und Victoria Stickel ihr Können. Beide präsentierten ihre Übungen ohne Sturz und konnten wichtige Punkte zum Geräteergebnis beitragen. Auch Team-Oma Sarah Preiß zeigte mit ihren 25 Jahren eine gelungene Leistung und erturnte mit 12,25 Punkten die viert höchste Wertung m Schwebebalken.
Auch am letzten Gerät, dem Boden, konnte sich die Mannschaft ordentlich präsentieren und erturnte 35,10 Punkte. Jedoch zeigten auch die Teams aus Hockenheim und Haslach saubere Übungen und rangen den Muggensturmerinnen damit auch an diesem Gerät einige Punkte ab.
Am Ende gewann der TV Haslach mit 142,45 Punkten vor der DJK Hockenheim mit 136,55 Punkten. Die Mädels vom TVM mussten sich an diesem Tag mit Rang drei zufriedengeben. Jedoch fehlten mit 135,10 Punkten nur ein guter Punkt zu dem Team aus Hockenheim. Mit voller Besetzung ist hier bei den nächsten Wettkämpfen auf jeden Fall viel Luft nach oben. Besonders hervorzuheben ist noch die Leistung von Lia Drexhage, die sich an diesem Tag in der Einzelwertung den 3. Platz sichern konnte.
Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und vielen Dank an die Trainerin Karin Münster, den Mental-Coach Henriette Kopf und die Kampfrichterinnen Justine Braun und Marie Schneider für ihren Einsatz.

Turnerjungend Bestenwettkämpfe mal anders

Die sonst jährlich stattfindenden Turnerjugend Bestenwettkämpfe mussten in den vergangenen beiden Jahren pandemiebedingt abgesagt werden. In diesem Jahr hatte sich der Badische Turnerbund ein neues Format einfallen lassen: Die Vorrunde, in der sich die Mannschaften für das Landesfinale qualifizieren konnten, wurde als virtueller Wettkampf durchgeführt. Die Mannschaften turnten ihre Übungen jeweils für sich in der eigenen Turnhalle vor laufender Kamera. Die gefilmten Übungen wurden dann über ein Online-Portal hochgeladen und von den Kampfrichtern bewertet.

Vom TV Muggensturm gingen 5 Mädels- und 4 Jungsmannschaften in den verschiedensten Altersklassen an den Start. Für einige Turnerinnen und Turner war dies der allererste Wettkampf, für andere der erste Wettkampf seit der langen Corona-Pause. Dementsprechend groß war die Aufregung vor dem „Film-Dreh“. Sicherheit gab dabei natürlich die Tatsache, dass die Übung im Notfall, im Gegensatz zu einem Live-Wettkampf, einfach nochmal geturnt und aufgenommen werden konnte.  Dies war jedoch gar nicht so häufig nötig, da die Mädels und Jungs von ihren Trainerinnen und Trainern gut auf den Wettkampf vorbereitet wurden und konzentriert bei der Sache waren. Auch deshalb können wir nun sehr erfreuliche Ergebnisse verzeichnen:

In der Altersklasse 10/11 gingen bei den Mädels ganze 34 Mannschaften an den Start. Die Mannschaft mit Hanna Dreixler, Valentina Baba und Sham Dwdah erreichte in diesem starken Feld den 11. Platz. Mia Braun, Emely Knaus, Mara Krupp und Nele Tippelhofer erturnten sich in ihrem ersten Wettkampf einen tollen 14. Platz.

In der AK 11/12 gingen Nana Rüther, Leni Nuss, Luisa Paum, Maya Fütterer und Leyla Ströbele für den TVM an den Start und erreichten im 21 Mannschaften starken Teilnehmerfeld den 11. Platz.

In der AK 14/15 durfte die Mannschaft mit Victoria Stickel, Jule Gerstner und Julia Weber ganz oben auf dem virtuellen Podest stehen. Mit 190,3 Punkten gewannen sie in ihrer Altersklasse vor der TSG Weinheim.

In der Altersklasse 15/16 gingen Lena Maier, Rosa Rodriguez und Linda Hirth an den Start. Da am Sprung, am Boden und am Balken leider nur zwei anstatt drei Turnerinnen ans Gerät gingen, landete die Mannschaft auf dem 7. Platz.

Bei den Jungs erturnte sich die Mannschaft um Silas Anselm, Anton Bätz, Julian Ströbele, Felix und Philipp Todzey in der Altersklasse 11 den 5. Platz.

Gleich zwei Jungsmannschaften gingen in der Altersklasse 12 an den Start. Hier zeigten Julien Baumstark, Max Hartmann, Elias Schnepf und Julian Susser tolle Leistungen und sicherten sich damit den ersten Platz. Auf Rang 7 landeten Levi Kowa, Jan Kurstak, Elia Nadj und Lukas Pöge.

In der Altersklasse 13 starteten Benno Armbruster, Henry Bätz, Elias Jung, Jannik Schmitt und Paul Wunderlich. Auch sie konnten sich nach einem gelungenen Wettkampf einen Platz auf dem Podest sichern und wurden 3. im Feld von 8 Mannschaften.

Herzlichen Glückwunsch an alle unsere Turnerinnen und Turner zu diesen tollen Leistungen! Und für einige geht es jetzt noch weiter: bei den Mädchen haben sich jeweils die ersten 4, bei den Jungs die ersten 6 Teams für die Teilnahme am Landesfinale am 07.05. in Philippsburg qualifiziert. Nun heißt es fleißig weiter trainieren und dann viel Erfolg für den dortigen Wettkampf!

Bezirksliga erfolgreich beendet

Am letzten Samstag wurde die 7 Wochen lang dauernde Badische Turnliga der Männer mit dem Ligaendkampf in Wyhl am Kaiserstuhl abgeschlossen.
Vor der gut gefüllten Publikumstribüne, in der auch einige Muggensturmer Fans Platz genommen hatten, zeigte die Mannschaft mit die beste Leistung der diesjährigen Saison. Nach einem sehr gelungenen Wettkampf erturnte sich die Mannschaft einen hervorragenden 4. Platz und konnten sowohl das Team aus Schapbach, als auch die Mannschaft aus Grießheim/Schiltach, welche sich beim Vorrunden Wettkampf noch vor den Muggensturmern platzieren konnte, hinter sich lassen. Ohne den Seitpferd-Spezialisten Florian Gaida und den Ringe-Crack Conrad Zöckel konnten die gegen den TV Bühl erturnten 215 Punkte zwar nicht ganz erreicht werden; jedoch kann die Mannschaft auch mit den erturnten 212 Punkten bei traditionell sehr strenger Kampfrichterauslegung hochzufrieden sein. Sieger der diesjährigen Bezirksliga Nord wurde der TSV Weingarten gefolgt von der KTG Überlingen-Ludwigshafen und dem Team vom TV Bühl.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Turner zu dieser erfolgreich beendeten Ligasaison und ein großes Dankeschön an Manuel Klinger und Sigi Münster, die über alle Wettkämpfe hinweg als Kampfrichter im Einsatz waren!

Es turnten für den TVM (Foto von links nach rechts): Philipp Lepold, Jonathan Kowa, Max Hertweck, Max Kopf, Philipp Beskow, Moritz Müller, Steffen Gaida und Raoul Schuhmacher.

Muggensturmer Turner siegreich beim letzten Vorrundenwettkampf

Am vergangenen Sonntag ging es für unsere Bezirkliga Männer tief in den Schwarzwald zum letzten Vorrundenwettkampf der Saison. Die einstündige Anreise führte die Mannschaft über winterliche Straßen und durch zahlreiche Serpentinen bis nach Schapbach. Nach dem Einturnen starteten beide Mannschaften am Boden, an dem die Muggensturmer nach soliden Leistungen mit einem Punkt in Führung gingen. Am zweiten Gerät, dem Pauschenpferd, konnten unsere Jungs ihre Trainingsleistungen ebenfalls abrufen. Doch auch die Mannschaft aus Schapbach zeigte am Pauschenpferd ihr Können und sicherte sich den Sieg an diesem Gerät. Weiter ging es an den Ringen. Hier trumpften die Muggensturmer mit sauberen und hochkarätigen Übungen auf und konnten einen bereits gehörigen Vorsprung zu den Gegnern aufbauen. Diesen galt es dann an den letzten drei Geräten zu halten. Durch wiederum gute Leistungen am Barren, dem Sprung und dem Reck gelang es der Mannschaft sogar, ihren Vorsprung weiter ausbauen. Am Ende durften die Muggensturmer Jungs einen verdienten Sieg verzeichnen. Auch Trainer Sigi Münster war begeistert: „Ich kann mich nicht erinnern, wann wir das letzte Mal so verdient gewonnen haben. Das war wirklich ein schöner Wettkampf!“ 

In diesem Sinne herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft, ihren Trainer und die Kampfrichter Sigi Münster und Manuel Klinger. 

Zudem viel Erfolg für die Rückrunde am kommenden Samstag in Wyhl!

Männer zeigen Saisonbestleistung beim Bezirksligawettkampf in Bühl

Am vergangenen Wochenende ging es für die Muggensturmer Männer zum vorletzten Vorrundenwettkampf nach Bühl. Beginnend mit dem Boden zeigte die Mannschaft mit Philipp Lepold, Raoul Schumacher, Steffen Gaida, Max Hertweck, Philipp Beeskow, Max Kopf, Jonathan Kowa, Conrad Zöckel und Moritz Müller auch an den folgenden Geräten saubere Leistungen. Mit deutlich weniger Fehlern im Vergleich zu den vorherigen Wettkämpfen und nur kleinen Unsauberkeiten konnten an diesem Tag auch am sonst so unbeliebten Pauschenpferd gute Übungen präsentiert werden.

Im Gesamtergebnis erturnte sich die Mannschaft mit 215,56 Punkten das beste Ergebnis der bisherigen Saison. Herzlichen Glückwunsch dazu! Jedoch präsentierten sich auch die Bühler an diesem Tag sehr stark und erzielten mit 241,44 Punkten den Tagessieg. Trainer Sigi Münster ist dennoch zufrieden mit der Leistung seiner Männer: „Das war der beste Wettkampf der Muggensturmer Männer seit langem. Ein tolles Ergebnis für uns!“

Erfolgreiches Wochenende

Am Samstag, den 19.03. stand für die Männer der zweite Wettkampf in der Bezirksliga an. Die bis auf einen Ausfall optimal besetzte Mannschaft hatte es sich zum Ziel gemacht, die Mannschaft der WKG Griesheim/Schiltach und der KTG Überlingen-Ludwigshafen zu schlagen. Mit einer sehr guten Leistung am Boden gelang ein nahezu perfekter Einstieg in den Wettkampf. Auch am Reck und an den Ringen konnten die Jungs gute Wertungen erzielen und ihre Leistung im Vergleich zum letzten Wettkampf steigern. Leider entpuppte sich auch an diesem Wettkampftag das Pauschenpferd als das Sorgenkind der Muggensturmer. Durch mehrere Abstiege hatte die Mannschaft nach diesem Gerät bereits einen gehörigen Rückstand zu den Gegnern zu verzeichnen. Auch die Leistung am Barren, die definitiv noch ausbaufähig ist, verbaute der Mannschaft das erklärte Ziel. Am Ende siegte die  KTG Überlingen-Ludwigshafen mit 249,15 vor der WKG Griesheim/Schiltach mit 226,70 Punkten. Die Muggensturmer erturnten 195,85 Punkte und mussten sich so mit dem dritten Platz zufriedengeben.

Am darauffolgenden Sonntag ging es dann für unsere Oberligamädels los. Acht Mannschaften gingen an diesem Tag an den Start, wodurch auch die Zuschauertribüne sehr gut gefüllt war. Krankheits- und verletzungsbedingt konnten unsere Mädels leider nicht ganz in Topform an den Start gehen. Dennoch gelang es ihnen, ihre Leistungen aus dem Training fast vollständig abzurufen. Sie präsentierten ihre, zum Großteil sehr hochwertigen, Übungen an jedem Gerät nahezu fehlerfrei und mussten am Schwebebalken nur einen einzigen Sturz in Kauf nehmen. Obwohl der Wettkampf aus Muggensturmer Sicht perfekt verlief, hätte keiner mit einem solch furiosen Endergebnis gerechnet: Die Mannschaft mit Linda Stickel, Chiara Zeltmann, Hannah Kreiser, Yara Berlinger, Olivia Oeschger und Marie Schneider gewann den Vorrunden Wettkampf der Badischen Oberliga mit 126,5 Punkten und lies alle anderen Mannschaften an diesem Tag hinter sich.
Besonders hervorzuheben ist zudem die Leistung von Linda Stickel, die sich in der Einzelwertung den 5. Platz erturnte. Herzlichen Glückwunsch an die Turnerinnen und ihre Trainerin Athena Lange zu diesem tollen Erfolg!
Ein Dankeschön geht auch an Karin Münster und Anette Pillot, die an diesem Tag als Kampfrichterinnen im Einsatz waren.

Mit Kaffee, Kuchen, Brezeln und Brötchen war das gesamte Wochenende über für leibliche Wohl unserer Turnerinnen und Turner sowie der Zuschauerinnen und Zuschauer bestens gesorgt. Vielen Dank an Steffi Berlinger und Steffi Schnepf für die tolle Organisation.

Jahresabschluss bei den jungen Turnerjungs

Mannschaftsfoto des internen Probewettkampfs 2021

Am Freitag, dem 17. Dezember, wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein interner Probewettkampf der Fördergruppen 2009 bis 2013 durchgeführt. Endlich mal durften alle Jungs mal zeigen, was sie im vergangenen Jahr gelernt hatten und gingen mit Eifer an die Geräte. Mit 3 Kampfgerichten konnten innerhalb nur einer Stunde gute 100 Wettkampfübungen durch gewertet werden. Alle Turner mussten die 6 Geräte mit Ihren gelernten Übungen beturnen. Am Ende wurden jeweils die Jahrgangsbesten ermittelt.

Für unsere Trainerriege ist dieser Wettkampf eine Standortbestimmung für die 2022 hoffentlich im Turngau stattfindenden Wettkämpfe. So konnten wir feststellen, an welchen Geräten sich die Jungs gut entwickelt hatten und an welchen noch Nachholbedarf besteht.

Trotz der Corona-Zeit und den damit einhergehenden vielen Trainingsausfällen können wir nach diesem Wettkampf positives festhalten: Wir sind mit unseren Jungs definitiv auf einem guten Weg für erfolgreiche Teilnahmen an den nächsten Wettkämpfen im Turngau.

Deutschland Cup – Gerätturnen

Muggensturmerinnen holen Pokale auf Bundesebene

Am Sonntag, dem 07. November fand in Paderborn der Deutschland-Cup in Kombination mit dem Bundespokal statt. Der Deutsche Turnerbund hat sich aufgrund der immer noch kritischen Lage dazu entschlossen, lediglich einen Wettkampf zu veranstalten und aus den Einzelergebnissen des Deutschland-Cups, ein Mannschaftsergebnis für den Bundespokal zu bilden. Für viele der Turnerinnen war dies, neben dem Qualifikationswettkampf, einer der ersten Wettkämpfe nach einer sehr langen Trainingspause. In die Auswahlmannschaft des Badischen Turnerbundes haben es gleich vier Muggensturmer Turnerinnen geschafft.

Yara Berlinger startete in der Altersklasse 14/15 am Sprung, wo sie durch einen sauberen Überschlag gleich 12,3 Punkte holte. Am Stufenbarren zeigte sie leichte Unsicherheiten, konnte aber mit einer, im Vergleich zur Konkurrenz, sehr sauberen Übung gute Punkte holen. Am Schwebebalken präsentierte sie sich mich einer hochklassigen Übung sehr souverän und konnte sich die drittbeste Wertung in dieser Altersklasse sichern. Am Boden glänzte sie mit einer sehr sauberen und ausdrucksvollen Übung. Wie schon im vergangenen Jahr konnte sie sich einen Platz auf dem Podium sichern. „Platz 2 bei einem bundesweiten Wettkampf ist eine herausragende Leistung, worauf wir mächtig stolz sind!“ so Trainerin Athena Lange.

In der Altersklasse 16/17 haben sich Elisa Gnoss und Chiara Zeltmann für die badische Delegation qualifiziert. Sie starteten ebenfalls am Sprung, welchen sie beide gut meisterten und wichtige Punkte erzielten. Weiter ging es am Stufenbarren. Hier haben sie mit Trainerin Lange auf Sicherheit gesetzt und die Übungen so strukturiert, dass möglichst viele Punkte erzielt werden konnten. Dies hat sich auch bewährt. Der Schwebebalken war an diesem Tag wettkampfentscheidend. Chiara zeigte eine sehr schöne Übung, musste leider bei einem schwierigen Sprung das Gerät verlassen. Elisa konnte alle Elemente souverän meistern und kassierte für ihre schwierige Übung gleich 13,3 Punkte was an diesem Tag mit die Höchste Wertung an diesem Gerät war. Am Boden präsentierten sich beide wie gewohnt mit einer sauberen Übung. Am Ende konnte sich Elisa mit dem 3. Platz ebenfalls ihre zweite Medaille beim Deutschland-Cup sichern. Für Chiara war es am Ende der 13. Platz in einem sehr starken Wettkampffeld.

Marie Schneider konnte sich aufgrund ihrer guten Leitung beim Baden Cup einen Platz in der Altersklasse 18-29 sichern. Sie turnte ihren ersten Deutschland Cup und zeigte an allen Geräten gute Übungen. Leider blieb sie nicht fehlerfrei, was bei einer starken Konkurrenz kostspielig ist. Am Ende erreichte sie den 25. Platz.

Zudem konnten Elisa, Chiara und Marie zusammen mit Corinna Seitz von der DJK Hockenheim mit ihrer Teamwertung einen exzellenten 3. Platz beim Bundespokal erturnen.

Mitreisen durfte neben Trainerin Athena Lange auch Kampfrichterin Karin Münster, welche für den Badischen Turnerbund im Einsatz war.

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen zu diesen hervorragenden Leistungen!

Starker Auftritt der Muggensturmer Turnerinnen beim Baden-Cup

Turnerinnen des TVM für den Baden-Cup 2021

Baden-Cup 26.09.2021 – erster Wettkampf nach Lockdown

Am vergangenen Sonntag fand der erste Wettkampf seit dem Lockdown in der Wolf-Eberstein-Halle in Muggensturm statt. Der Baden-Cup ist eine Wettkampfveranstaltung für Liga Turner und Turnerinnen im LK-Bereich. Dabei bei kommen die verschiedensten Ligen und alle Altersklassen von 12 bis 29 zusammen um sich zu messen. Die Veranstaltung der männlichen Athleten fand in Istein statt. Der Bericht dazu findet sich hier.

Für den Großteil der Turnerinnen war dies der erste Wettkampf seit der langen Corona-Pause. Die Aufregung war daher bei allen groß.

Im ersten Durchgang gingen die Jahrgänge AK12/13 und AK 14/15 an den Start. Hier turnten für den TV Muggensturm Jule Gerstner, Viktoria Stickel (AK12/13), Yara Berlinger, Lena Maier und Linda Hirth (AK14/15). Obwohl den Mädels nicht alles einwandfrei gelang, konnten sie zumeist sehr gute Übungen abliefern. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Yara Berlinger, die schon auf einige Jahre Erfahrung bei diesem Wettkampf zurückgreifen konnte, und sich durch sehr saubere und hochwertige Übungen den 2. Platz in ihrer Altersgruppe erturnte.

Weitere Platzierungen:

Jule Gerstner (AK12/13)               6. Platz

Viktoria Stickel  (AK12/13)           7. Platz

Linda Hirth (AK14/15)                    17. Platz

Lena Maier (AK14/15)                    19. Platz

Im zweiten Durchgang starteten vom TV Muggensturm Linda Stickel, Chiara Zeltmann, Lia Drexhage und Elisa Gnoss in der Altersgruppe AK 16/17, sowie Marie Schneider in der AK 18+. Die Mädels überzeugten durch neu erlernte Elemente und nahezu abzugsfreie Übungen. So konnten sich Elisa Gnoss und Chiara Zeltmann den Doppelsieg auf den Rängen 1 und 2 für den TVM sichern und sind, genau wie auch Yara Berlinger, für den Deutschland Cup am 6. November in Paderborn qualifiziert.

Die weiteren Platzierungen:

Linda Stickel (AK16/17)                 7. Platz

Lia Drexhage (AK16/17)                12. Platz

Marie Schneider (AK18+)             6. Platz

Herzlichen Glückwunsch an unsere Turnerinnen und vielen Dank an alle, die die spontane Ausrichtung des Wettkampfs in unserer Halle möglich gemacht haben. 

Baden Cup – Wettkampf in Muggensturm

Am kommenden Sonntag, den 26.09.21 findet in Muggensturm der Baden-Cup statt. Auch unsere Muggensturmer Turnerinnen werden an den Start gehen. Der Baden-Cup ist eine Wettkampfveranstaltung für Liga Turner und Turnerinnen im LK-Bereich. Dabei bei kommen die verschiedensten Ligen und alle Altersklassen von 12 bis 29 zusammen um sich zu messen.

Für den Großteil der Turnerinnen ist es der erste Wettkampf nach einer langen Coronapause. Dennoch erwarten wir spannende Wettkämpfe mit tollen und hochkarätigen Übungen.

Los geht es mit dem ersten Durchgang um 10.45 Uhr; der 2. Durchgang startet um 15.05 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Hinweis: Gemäß der geltenden Verordnung gilt in der Halle eine Masken-Pflicht sowie die 3G Regel. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Der Turnverein freut sich, zahlreiche Sportler und Zuschauer nach der langen Pause wieder zu einem Wettkampf in der Turnhalle begrüßen zu dürfen.

Bezirksliga Saison auch für 2021 abgesagt

Leider muss auch dieses Jahr die Bezirksliga der Damen abgesagt werden. Obwohl nun langsam die ersten Lockerungen in Kraft treten und auch für den Vereinssport eine Rückkehr zum Trainingsbetrieb in Sichtweite rückt, musste die nun anstehende Bezirksliga Saison 2021 abgesagt werden. Die Turnerinnen hatten in den letzten Monaten keine Gelegenheit an den Geräten zu trainieren, geschweige denn sich auf die Wettkämpfe gezielt vorzubereiten. Vor diesem Hintergrund müssen wir leider auch in diesem Jahr auf die spannenden Wettkämpfe unserer Muggensturmer Bezirksligaturnerinnen verzichten.

Umso mehr freuen wir uns jedoch, dass für nächstes Jahr bereits tolle Veranstaltungen und Heimwettkämpfe in Planung sind und wir mit unserem Trainingsbetrieb hoffentlich bald wieder durchstarten können. 

Souveräner Auftritt am Sprung

Marie Schneider am Stufenbarren

Das Startgerät für das junge Team von Trainerin Athena Lange war an diesem Tag der Boden. Trotz guter Ausgangswerte der einzelnen Übungen, waren die Endnoten letztlich aufgrund kleiner Unsicherheiten nicht ganz im Rahmen des Möglichen. Yara Berlinger hat mit 11,35 Punkten die vierthöchste Bodenwertung an diesem Tag erturnt, trotzdem zog der TSV Wiesental hier knapp an Muggensturm vorbei.

Am nächsten Gerät dem Sprung zeigten alle 5 Turnerinnen des TVM einen Tsukahara, was mit dem Tagessieg an diesem Gerät belohnt wurde. Mit 12,2 von 13,5 möglichen Punkten gelang Chiara Zeltmann hier die zweithöchste Wertung des Tages, gefolgt von ebenfalls hervorragenden 11,9 Punkten von Marie Schneider und Hannah Kreiser.

Neue und schwierigere Elemente wurden am Stufenbarren in die Übungen mit aufgenommen, welche beim Einturnen sicher ausgeführt wurden. Leider kam es im Wettkampf zu zwei Stürzen und das hohe Niveau vom Einturnen konnte nicht ganz gehalten werden. Marie Schneider hat mit 10 von 12,1 möglichen Punkten maßgeblich dazu beigetragen, dass auch hier wichtige Gerätepunkte an den TVM gingen und man den TSV Wiesental auf Rang drei verweisen konnte.

Mit 0,35 Punkten Vorsprung nach drei Geräten vor dem TSV Wiesental ging es an das letzte Gerät des Wettkampfs, den Balken. Unter hohem Druck, den Vorsprung zu halten und wenn möglich noch auszubauen, gingen die jungen Turnerinnen ans Gerät. Hier verliefen die Übungen nicht nach Plan, die Nervosität stieg von Turnerin zu Turnerin. In Folge kam es zu vier Stürzen in drei von fünf Übungen, die vom Kampfgericht mit jeweils einem Punkt Abzug berücksichtigt werden mussten. Nicht nur der knappe Vorsprung zum TSV Wiesental ging dadurch verloren, sondern auch der angestrebte 2. Platz. In der Tabelle ist man nun zusammen mit dem TSV Wiesental auf Platz 5.

Überragende Turnerin an diesem Tag, war wie schon im ersten Wettkampf, Yara Berlinger. Sie erturnte sich in der Einzelwertung den 5. Platz. Marie Schneider, Oliva Oeschger, Chiara Zeltmann, Ida Schönthaler, Linda Stickel, Hannah Kreiser und Yara Berlinger haben mit ihren Leistungen einen wichtigen Beitrag zum Mannschaftsergebnis geschaffen. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die beiden Kampfrichterinnen Annette Pillot und Karin Münster sowie die Trainerin Athena Lange. Über viele Besucher, die beim Heimwettkampf am 15.03.2020 um 11 Uhr in der Wolf Ebersteinhalle die Mannschaft anfeuern, würde sich das Team sehr freuen.

Solider Start in der Oberliga

Kunstturnerinnen des TV Muggensturm sichern sich Platz 2 in Überlingen

Am vergangenen Samstag startete der TV Muggensturm in die badische Kunstturn-Oberliga.  Gemeinsam mit den Kampfrichterinnen Karin Münster und Annette Pillot reisten sie in die Bodenseeregion Überlingen. Am Ersten von insgesamt vier Wettkampftagen konnte sich die junge Mannschaft mit insgesamt 125,25 Punkten den zweiten Platz des Wettkampfes sichern.

Direkte Konkurrenz an diesem Tag war die Ausrichtermannschaft des TV Überlingen, der TV Schiltach, sowie die WKG TG Karlsruhe-Söllingen. Neben Marie Schneider, die mit Abstand erfahrenste Turnerin im Team, standen erneut Yara Berlinger, Hannah Kreiser und Chiara Zeltmann in der Startaufstellung. Neu dabei waren Olivia Oeschger, Linda Stickel und Ida Schöntaler.

Das junge Team um Trainerin Athena Lange stieg mit dem unliebsamen Schwebebalken als Startgerät in den Wettkampf ein. Stickel eröffnete den Wettkampf für den TV Muggensturm sehr souverän und ohne Sturz. Trotz einiger Abzüge konnte sie zum Gesamtergebnis beitragen. Auch wenn nicht alle Übungen nach Plan verliefen, so konnte das Team doch wichtige Punkte sammeln. Mit insgesamt 30,65 Punkten war der TV Muggensturm am Schwebebalken nur der TG Karlsruhe-Söllingen unterlegen. Weiter ging der Wettkampf am Boden. Hier waren die Kampfrichter sehr streng mit den Wertungen. Zeltmann und Berlinger konnten auch hier an ihre letztjährige Form anknüpfen und wichtige Punkte für ihr Team holen. Am Sprung entschied sich Lange auf Sicherheit zu setzen, da die Bedingungen nicht die Besten waren. Ihre Turnerinnen zeigten deshalb zum größten Teil geringere Schwierigkeiten. Mit ihrem gekonnt ausgeführten Tsukahara konnte Kreiser wichtige Punkte zum Gesamtergebnis beitragen. Das letzte Gerät des Wettkampfs war der Barren, an dem alle Turnerinnen sehr souverän ihre Übungen zeigen konnten. Nach knapp zwei Stunden war schließlich wieder einmal auf Berlinger und Schneider Verlass, die die letzten wichtigen Zähler am Barren erturnten.

Am Ende konnte sich der TV Muggensturm, wenn auch nur knapp, gegen den TV Schiltach behaupten und somit in dieser ersten Begegnung einen guten zweiten Platz erzielen. Der TV Muggensturm steht somit in der Gesamttabelle auf Platz 4.

„Dies ist ein gutes Mannschaftsergebnis, wir haben wichtige Punkte geholt und konnten uns somit gut für die Oberligarunde positionieren“, so Trainerin Lange. Besonders hervorzuheben ist die Leistung der Jüngsten im Team, Yara Berlinger, die es zudem in der Einzelwertung auf Platz 2 geschafft hat.

Weiter geht es am 16.02.2020 in Mannheim.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und weiterhin viel Erfolg für die nächsten Wettkämpfe!