Erfolgreicher Aufstieg: Muggensturmer Turnerinnen schaffen den Aufstieg in die Regionalliga Süd der Deutschen Turnliga

Mit einem nervenaufreibenden, aber tollen vierten Platz beim Aufstiegswettkampf in die Regionalliga am 9. Dezember in Heusenstamm, beendeten die Turnerinnen des TV Muggensturm das Jahr 2023.  Nach der ersten kleinen Enttäuschung, den direkten Aufstieg knapp verpasst zu haben, folgt nun doch noch der große Jubel. Der TV Muggensturm darf nachrücken und hat somit den Sprung in die Regionalliga Süd der Deutschen Turnliga geschafft. Die Freude und der Stolz der Turnerinnen, des Trainerteams, sowie der gesamten Turnabteilung sind nach der offiziellen Bestätigung riesig.

Mit einer großen Portion Ehrgeiz und Selbstvertrauen starteten Victoria Stickel, Chiara Zeltmann, Yara Berlinger, Ida Schönthaler, Jeanine Lepold, Jule Gerstner und Linda Stickel bereits in den Sommerferien in die Wettkampfvorbereitung für diesen Tag. Die Anforderungen der DTL, dass nach Code de Pointage geturnt wird und vier von fünf Turnerinnen in die Wertung gehen, war eine der größten Herausforderungen der Relegation. Zudem wusste man, dass nur mit einer bestimmten Punktzahl eine reelle Chance auf einen Aufstieg gegeben war.  Um insbesondere am Stufenbarren, dem schwächsten Gerät der Muggensturmerinnen, wertvolle Punkte zu sammeln, wurden Anna-Lena Britz und Bianca Zindl, als Gastturnerinnen ins Team integriert. Eine Entscheidung, die vor allem nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Marie Schneider, der Mannschaft Sicherheit gab.

Die Anspannung war riesig, hatten sich doch gleich 12 Teams aus ganz Deutschland für den Aufstiegswettkampf angemeldet.  Drei Plätze waren zu vergeben. Beginnend am Sprung, bei dem es ganz nach Plan der Trainer lief, konnte man den enormen Teamgeist bereits spüren. Nachdem am Barren der ein oder andere Punkt liegen blieb, fand man sich im Mittelfeld wieder. Doch der Wettkampf sollte dort nicht enden. Mit dem besten Balkenergebnis des Tages kletterten die Muggensturmerinnen wieder ins obere Drittel der Aufstiegskandidaten. In der Addition war es am Boden dann leider nicht mehr möglich, den Sprung auf das Treppchen zu schaffen. Alle hatten ihre herausragenden Trainingsleistungen abgerufen, kämpften und glänzten bis zur letzten Bewegung, dennoch fehlte ein Punkt auf den begehrten dritten Platz.

Allerdings gab es noch eine kleine Aussicht. Sollte ein Verein aus der Deutschen Turnliga seine Mannschaft zurückziehen, würden die Muggensturmerinnen als Nachrücker nominiert werden. In der vergangenen Woche ist dieses Szenario nun tatsächlich eingetreten und somit dürfen die Turnerinnen nun den Aufstieg feiern. Das stolze Trainerteam um Karin Münster, Max Hertweck und Jürgen Schneider lobte nicht nur den sportlichen Erfolg der Turnerinnen, sondern auch die hervorragende Teamarbeit, die zu diesem Triumph geführt hat.

Neben der Gratulation an die gesamte Mannschaft, wollen wir an dieser Stelle Linda Stickel zu ihrem hervorragenden 4. Platz in der Einzelwertung gratulieren. Marie Schneider und Karin Münster danken wir zudem für ihren Einsatz als Kampfrichterinnen im Vorfeld wie auch am Wettkampftag.

Der Aufstieg in die Regionalliga Süd markiert einen Meilenstein für den TV Muggensturm und ist das Ergebnis harter Arbeit, Teamgeist und unerschütterlichen Ehrgeizes. Die gesamte Turnabteilung, Fans und Freunde gratulieren zu diesem beeindruckenden Erfolg und freuen sich aufspannende Wettkämpfe in der kommenden Saison.  

Jahrgangsbestenwettkämpfe 2023

Am vergangenen Wochenende ging es für die Muggensturmer Turnerinnen und Turner zum letzten Pflicht-Wettkampf des Jahres. In Ottenau wurden die Jahrgangsbestenwettkämpfe ausgetragen und der TVM war mit ungefähr 40 Muggensturmer Mädels und Jungs vertreten. Sowohl bei den Mädels, die in den Jahrgängen 2016 bis 2012 jeweils den Titel der „Jahrgangsbesten“ nach Muggensturm holen konnten, als auch bei den Jungs wurden sehr gute Leistungen gezeigt. Ein tolles Ergebnis für unseren Nachwuchs und auch eine Bestätigung für all unsere Trainerinnen und Trainer, die Woche für Woche mit großem Engagement um die turnerische Ausbildung der Kinder kümmern.  

Ergebnisse Turner:
2016:    Phil Luff – Platz 4
                Jaron Kurschad – Platz 8
2015:     Philipp Todzey – Platz 1
                Anton Bätz – Platz 5
               Felix Hornung – Platz 6
               Elia Vokuhl – Platz 7
2014:    Lennox Spehn – Platz 6
                Liam Kappler – Platz 10
                Finn Ludwig – Platz 11
2013:     Silas Anselm – Platz 3
                Julian Ströbele – Platz 4
2012:     Max Hartmann – Platz 4
                Jan Kurstak – Platz 6
2011:     Elias Schnepf – Platz 3
                Arvid Sigel – Platz 4
                Julian Susser – Platz 6
                Lukas Pöge – Platz 11

Ergebnisse Turnerinnen:
2016:     Malea Ströbele – Platz 1
               Paula Fischer – Platz 5
2015:    Luise Tippelhoffer – Platz 1
               Ellen Krupp – Platz 3
               Teresa Kunz – Platz 4
               Luna Hischmann – Platz 5
               Marie Hornung – Platz 9
2014:    Aurelia Hecker – Platz 1
               Emilia Pfirrmann – Platz 5
               Maira Zauner – Platz 7
               Marlene Baumstark – Platz 11
2013:    Emily Knaus – Platz 1
2012:    Nele Tippelhoffer – Platz 1
               Mia Braun – Platz 2
               Lara Galitschke – Platz 11
2011:    Leni Nuß – Platz 3
               Daliah Riel – Platz 4
               Valentina Bava – Platz 11
2010:    Leyla Ströbele – Platz 2
2009:    Nana Rüther – Platz 4

Herzlichen Glückwunsch an all unsere Turnerinnen und Turner, die in diesem Jahr so fleißig trainiert haben und mit ihren Leistungen wieder einmal unterstreichen konnten, welch gute Nachwuchsarbeit im Verein geleistet wird.

Muggensturmer Mannschaften erturnen 7 Podestplätze bei der Gauliga 2023

Am vergangenen Wochenende fanden die Endkämpfe der Gauliga 2023 in Iffezheim statt. Der TVM war insgesamt mit 6 Mädchen- und 4 Jungen-/Männermannschaften vertreten und damit der Teilnehmerstärkste Verein des Turngaus.

Eröffnet wurde das Wettkampfwochenende am Samstagvormittag von den Schülern. Für den TVM ging in den Altersklassen M8, M10 und M12 jeweils eine Mannschaft an den Start. Mit sauber geturnten Übungen konnten unsere Jungs ihre Leistungen im Vergleich zum Vorkampf noch weiter ausbauen und ihre Platzierungen damit erfolgreich verteidigen. In allen Altersklassen mussten sich die Muggensturmer dabei nur den Mannschaften des TV Bühl geschlagen geben und erturnten sich in der M8 und der M12 jeweils den 2. Platz. Die Mannschaft in der M10 wurde 3. und durfte sich damit ebenso über einen Podestplatz freuen. Dieses Ergebnis macht allen Trainern Hoffnung auf die nächsten Wettkämpfe. Mit dem Ziel, den 3. Platz aus dem Vorkampf zu verteidigen, ging es auch für die Mädchen der C-Klasse am Samstagmorgen an die Geräte. Die Mannschaft um Lara Galitschke, Lana Pöge, Mia Braun, Emily Knaus, Nele Tippelhoffer und Aurelia Hecker war mit Abstand die jüngste im jahrgangsoffenen Teilnehmerfeld. Dennoch zeigten die Mädels mit Bravour, was sie sich in den letzten Trainingsmonaten erarbeitetet hatten. Mit einem nahezu fehlerfreien Wettkampf erreichten sie ihr gestecktes Ziel und durften bei der Siegerehrung unter großer Freude den bronzenen Pokal in Empfang nehmen.

Am Nachmittag waren dann die Mädels in der B- und in der A-Klasse an der Reihe. Genau wie in der C-Klasse, waren die Muggensturmer Mädels auch in der B-Klasse die Jüngsten. Aufgrund der hohen Anforderungen und der starken Konkurrenz hatten Valentina Bava, Daliah Riehl, Leyla Ströbele, Leni Nuß und Rosa Rodriguez nur wenig Aussicht auf einen Platz auf dem Podest. Ihre persönlichen Ziele, neue Elemente und schön choreografierte Übungen zu präsentieren, ist ihnen hingegen absolut gelungen. Sie konnten ihre Leistungen im Vergleich zum Vorkampf deutlich stabilisieren und belegten im Endklassement den 5. Platz. In der A-Klasse gingen zwei Muggensturmer Mannschaften an den Start. Das Team um Linda Stickel, Yara Berlinger, Chiara Zeltmann, Jeanine Lepold und Ida Schönthaler ging krankheitsgeschwächt an den Start und musste sich beim Endkampf der Mannschaft aus Bischweier geschlagen geben. Da das Team jedoch den Vorkampf mit großem Abstand gewonnen hatte, reichte es im Gesamtergebnis dennoch für die Verteidigung des Gauligameister-Titels. In der zweiten Mannschaft gingen bei diesem Endkampf Victoria Stickel, Jule Gerstner, Catalin Leis, Henriette Kopf, Nanna Rüther, Luisa Paum, Marlene Preiß und Lena Maier an die Geräte. Auch sie zeigten einen gelungenen Wettkampf, konnten sich aber im Vergleich zum Vorkampf nicht mekrlich verbessern und belegten am Ende den 5. Ligaplatz.

In der A-Klasse bei den Männern zeigten die Muggensturmer einen sehr gelungenen Endkampf mit vielen tollen Übungen. Unter großem Jubel verteidigten Justus Kinner, Max Hertweck, Raoul Schuhmacher, Daniel Kastner, Philip Lepold, Hannes Knaus, Josua Hertweck, Moritz Müller und Steffen Gaida den im Vorkampf erturnten 2. Ligaplatz hinter dem TV Iffezheim. Trainer Sigi Münster ist hoch zufrieden mit dem Ergebnis: „Wir haben in dieser Gauliga endlich mal so richtig zeigen können, was wir draufhaben! Darauf werden wir nun in den kommenden Monaten bis zum Beginn der Bezirksliga-Saison aufbauen.“

Auch die Mädels, die am Sonntagmorgen in den Altersklassen W8 und W10 im Pflichtbereich für den TVM an die Geräte gingen, konnten die diesjährige Gauliga mit tollen Platzierungen abschließen: In der Altersklasse W8 bestätigten die jüngsten Muggensturmer Turnerinnen ihre furiose Leistung vom Vorkampf. Luise Tippelhoffer, Teresa Kunz, Malea Ströbele, Luna Hischmann, Paula Fischer, Marie Hornung und Ellen Krupp sicherten sich mit Abstand den 1. Platz und standen freudestrahlend ganz oben auf dem Podest. Auch in der Altersklasse W10 konnten die Muggensturmer Mädels ihre Leistungen vor Vorkampf bestätigen: Sophia Köhlbach, Emilia Pfirrmann, Zoé Preiß, Maira Zauner und Marlene Baumstark leisteten sich kaum Fehler und erturnten sich damit verdient den 2. Platz. Insgesamt festigt der TV Muggensturm mit diesem tollen Ergebnis seine hervorragende Stellung im Schülerbereich des Turngaus.

An alle Mannschaften einen herzlichen Glückwunsch! Sowie ein großes Dankeschön an unsere Trainer:innen und Kampfrichter:innen, die das ganze Wochenende mit und für den TVM in der Turnhalle waren.

Muggensturmer Turner auf Gauliga-Erfolgskurs

 Am Samstag 10.11.24 fand der gemeinsame Vorkampf der höchsten Liga im Turngau Mittelbaden Murgtal statt. Die Muggensturmer Turner traten gegen die A-Mannschaften aus Gaggenau, Rastatt und Iffezheim an. 

Es entwickelte sich ein spannender Wettkampf um die Plätze 2-4, da die Oberligamannschaft aus Iffezheim schnell weit vorne lag. Die starken Geräte der Muggensturmer sind Boden, Ringe und Barren, hier zeigten Max Hertweck, Daniel Kastner und Josua Hertweck sehr stabile Leistungen. Der Sprung wurde mit Standardsprüngen absolviert, um das Risiko eines Sturzes zu minimieren. So lag das Ergebnis der Konkurrenz mal wieder im Königsgerät Reck und Zittergerät Seitpferd. Da am Seitpferd Steffen Gaida fehlte und ein lädierten Philipp Lepold nur unter Schmerzen turnen konnte, musste neben Max Hertweck und Josua Hetweck der 16-jährige Justus Kinner seine Reifeprüfung ablegen. Dies gelang mit hervorragenden 8,8 Punkten an diesem wichtigen Gerät.

Ebenso sollte neben Routinier Philipp  Lepold auch Rauol Schuhmacher am Reck voll durchziehen, damit alle Chancen erhalten blieben. Seine saubere Übung mit 7 Wertteilen und einem hohen gestreckten Salto Abgang brachte die nötigen Punkte.

In der Endabrechnung erreichte der TV Muggensturm mit 176,20 Punkten den 2. Platz hinter Iffezheim (192,10 P) aber vor Rastatt (173,75 P) und Gaggenau (169,35 P). Dieses Ergebnis schafft eine sehr gute Ausgangsposition für den Endkampf am nächsten Samstag in Iffezheim. Die Muggensturmer Männer könnten erstmals seit vielen Jahrzehnten wieder einen Platz auf dem Podest der in der Turngau A-Klasse erturnten. 

Gauliga Vorkampf auch im Kür-Bereich ein Erfolg

An den vergangenen beiden Wochenenden fand der Gauliga Vorkampf im weiblichen Kürbereich statt.  Der TVM war sowohl in der C-Klasse, als auch in der B-Klasse mit jeweils einer Mannschaft vertreten. In der A-Klasse gingen sogar 2 Muggensturmer Mannschaften an den Start.

Die jüngsten Muggensturmer Mädels starteten in der C-Klasse. Für Mia Braun, Lana Pöge, Nele Tippelhoffer, Emily Knaus und Aurelia Hecker war es der erste Kürwettkampf. Die Aufregung war Turnerinnen, sowie den Trainerinnen deutlich anzumerken. Unterstützt von einem großen Fanclub konnten die Mädels ihre Trainingsleistungen am Boden, am Sprung und am Barren souverän abrufen. Lediglich am Schwebebalken musste das Team ein paar Stürzte in Kauf nehmen. Am Ende reichte es für den 3. Platz auf dem vorläufigen Ligapodest, was ein großartiger Erfolg für die jungen Mädels ist. Diesen Platz gilt es nun beim Endkampf in 2 Wochen zu verteidigen.

In der B-Klasse starteten Valentina Bava, Leni Nuss, Daliah Riehl, Leyla Ströbele und Rosa Rodriguez. Die Mädels zeigten vor allem am Barren und am Boden einen guten Wettkampf. Leider war es auch in diesem Wettkampf der Schwebebalken, der dem Team ein besseres Ergebnis verbaute. So reichte es am Ende mit 127.90 Punkten nur für den 5. Platz. Die 2 Wochen bis zum Endkampf werden nun intensiv genutzt werden, um nochmal an den Übungen zu feilen.

In der höchsten Wettkampfklasse A gingen zwei Muggensturmer Mannschaften an den Start. Mit hochwertigen Übungen gewann das Team um Linda Stickel, Chiara Zeltmann, Ida Schönthaler, Yara Berlinger und Jeanine Lepold den Wettkampf souverän, obwohl auch unsere Oberliga Mädels einige Stürze von Zittergerät verzeichnen mussten. Die zweite Mannschaft mit Nanna Rüther, Luisa Paum, Victoria Stickel, Jule Gerstner, Lena Maier und Sarah Preiß erturnte sich den 4. Platz. Auf Tuchfühlung mit dem Podest will das Team beim Endkampf nochmal vorne angreifen.

An alle Mannschaften einen herzlichen Glückwunsch, sowie ein großer Dank an alle Trainerinnen, Trainer und Kampfrichterinnen für ihren Einsatz!

Erfolgreiches Gauliga-Wochenende für die Muggensturmer Turnerinnen und Turner

Am vergangenen Wochenende fanden die Gauliga-Vorkämpfe im Pflichtbereich statt. Für gleich 3 Jungen-Mannschaften des TVM ging es am frühen Samstagmorgen nach Lichtenau, um in den Altersklassen M8, M10 und M12 gegen die Mittelbadenkonkurrenz zu bestehen.

Da die Mannschaften in diesem Jahr neu zusammengestellt wurden, versprach es ein spannender Wettkampf zu werden, der auch zeigen sollte, wo der TVM in den nächsten Jahren stehen wird. Im Laufe des Tages kristallisierte sich heraus, dass im vergangenen Jahr wieder gute Arbeit geleistet wurde: In allen Wettkampfklassen mussten sich die Muggensturmer Jungs lediglich den Mannschaften vom TV Bühl geschlagen geben. In der M8 und in der M12 erreichen die Mannschaften des TVM jeweils den 2. Platz. In der M10 erturnten sich die Muggensturmer Jungs den 3. Platz. Nach diesen tollen Ergebnissen sind die Jungs vor dem Endkampf auf Pokalkurs und sich hochmotiviert, beim Endkampf vielleicht noch die ein oder andere Platzierung gut zu machen.

Bei den Mädels am Sonntag war der TVM mit einer Mannschaft in der Wettkampfklasse W8, und einer Mannschaft in der Wettkampfklasse W10 vertreten. In der W8 gingen mit Luise Tippelhofer, Malea Ströbele, Paula Fischer, Ellen Krupp, Luna Hischmann, Marie Hornung und Teresa Kunz unsere jüngsten Turnerinnen an den Start. Die Mädels turnten ihre Übungen sehr sauber und konnten allen zeigen, was sie in den letzten Wochen im Training fleißig trainiert hatten. Am Ende erturnten sie sich verdient den ersten Platz auf dem vorläufigen Ligapodest. Diesen gilt es nun beim Endkampf in 3 Wochen zu verteidigen.
In der W10 gingen Maira Zauner, Marlene Baumstark, Zoé Preiß, Emilia Pfirrmann und Sophia Köhlbach an den Start. Auch diese Mannschaft präsentierte sich stark, musst aber leider am Schwebebalken ein paar Unsicherheiten in Kauf, sodass es am Ende nicht bis ganz nach vorne reichte. Auf dem 2. Platz bleibt das Team jedoch ganz klar auf Schlagdistanz und wir am Endkampf nochmal angreifen.

An alle Mannschaften einen herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen – macht weiter so! Außerdem geht ein großes Dankeschön an all unsere Trainer*innen und Kampfrichter*innen, die an diesem Tag im Einsatz waren und die Mannschaften betreuten.

TVM Turnerin Linda Stickel beim Gengenbacher Turnmix

Am vergangenen Freitag fand in Gegenbach zum bereits 13. mal der Gengenbacher TurnMix statt. Bei diesem spannenden Wettkampfmodell bilden je ein Turner und eine Turnerin ein Team. Jeder turnt 3 frei wählbare Geräte. Begleitet und unterstützt von einem großen Muggensturmer Fanclub ging unsere Turnerin Linda Stickel mit ihrem Partner Marvin Rauprich an den Start. Spontan eingesprungen für Maike Enderle, die eigentlich mit dem amtierenden badischen Meister und Turner in der 2. Bundesliga für die KTG Heidelberg hätte turnen sollen, blieb Linda nicht allzu viel Vorbereitungszeit. Dennoch startete sie mit einer souveränen Barrenübung in den Wettkampf. Auch am nächsten Gerät, dem Boden, konnte Linda ihre Kür ausdrucksstark präsentieren und wurde mit einer hohen Wertung belohnt. Ein Moderator führte das begeisterte Publikum durch den Wettkampfabend und gestaltete das Event dadurch sehr unterhaltsam und kurzweilig. Zum Abschluss des Abends ging es für Linda an den Schwebebalken. Sie bewies große Nervenstärke und beendete den Wettkampf mit einer sauberen Übung. Auch ihr Partner Marvin konnte an allen 3 Geräten seine Leistung abrufen und so erreichten die Beiden unter großem Jubel einen hervorragenden 4. Platz. „Es war eine grandiose Atmosphäre und definitiv eine tolle Erfahrung – wir hatten großen Spaß“ schwärmt Linda nach dem Wettkampf.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Ergebnis!

Muggensturmerinnen beenden Bezirksligasaison auf Rang 5

Vor heimischer Kulisse hatte die Bezirksligamannschaft des TVM am vergangenen Sonntag eine Mammutaufgabe zu bewältigen. Nachdem die Vorrunde nur auf Platz 7 beendet werden konnte, galt es nun in der Rückrunde Boden gut zu machen und eine mögliche Relegation oder gar den direkten Abstieg in die Bezirksklasse zu verhindern.

Bis zum letzten Gerät blieb der Wettkampf spannend. Die Mannschaft mit Hannah Kreiser, Lena Maier, Jule Gerstner, Victoria Stickel, Lilian Kinner, Lia Drexhage, Nanna Rüther und Luisa Paum nutze den Heimvorteil und präsentierte ihre Übungen zum Großteil sehr sicher. Besonders am Boden und am Sprung konnten die Muggensturmer Mädels wichtige Punkte erzielen.

Hannah zeigte am Sprung einen der wenigen hochwertigen Tsukaharas und wurde am Ende 4. beste Einzelturnerin. Jule und Victoria gingen an diesem Tag, sowie auch in den Vorrundenwettkämpfen, als Vierkämpferinnen an den Start und sind neben Hannah wichtige Stützen in der Mannschaft. Lena, Lilian und Lia steuerten an ihren starken Geräten Boden, Barren und Sprung wichtige Zähler zum Mannschaftsergebnis hinzu. Als Newcomerinnen im Team durften Luisa und Nanna in diesem Jahr zum ersten Mal am Schwebebalken und am Sprung an den Start gehen.

Am Ende warteten alle 8 Mannschaften gespannt auf das Ergebnis. 147,3 Punkten gewann der Heidelberger Turnverein den Wettkampf ganz souverän. „Ziel erreicht“ hieß es am Ende auch für unsere Muggensturmer Turnerinnen: Nach einer gelungenen Aufholjagt platzierten sie sich mit 140,1 Punkten auf dem 5. Platz und konnten somit die Relegationsränge hinter sich lassen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser Leistung und ein Dankeschön an die Kampfrichterinnen und Helfer*innen, die zum Gelingen dieses großen Heimwettkampfes beigetragen haben.

Tolle Leistungen beim Gaukinderturnfest in Gaggenau und Ottenau

Am vergangenen Wochenende ging es für die Muggensturmer Turner und Turnerinnen zum Gaukinderturnfest. Samstags fanden die Wettkämpfe in der Gauklasse statt. Hier gingen 9 Mädchen und 12 Jungs für den TVM an den Start. Für einige von ihnen war es der allererste Wettkampf, sodass die Aufregung entsprechend hoch war. Lia Nuß, Valentina Widmann und Flora Schneider gingen als jüngste Turnerinnen in der Altersklasse 6 an die Geräte. Nach einem gelungenen ersten Wettkampf durfte sich Lia über den 2. Rang und somit über einen Platz auf dem Treppchen freuen. In der Altersklasse 8 erreichte Lilly Meckert einen tollen 7. Platz. In der Altersklasse 9 gingen gleich 5 Muggensturmer Turnerinnen in einem sehr großen Teilnehmerfeld den Start. Finja Welsch (Platz 6), Zoé Preiß (Platz 9), Pauline Treeger (Platz 11), Sofia Cervone (Platz 18) und Silina Wetermann (Platz 33) schlugen sich wacker in einem großen Teilnehmerfeld von insgesamt 40 Starterinnen. In der Altersklasse 10 erturnte sich Lara Luff den 12. Platz.

Bei den Jungs erreichte Jaron Kurschat in der Altersklasse 6 den 1. Platz dicht gefolgt von Jonas Leicht, der sich den 2. Platz erturnte. Tom Hatten erreichte Platz 4. In der Altersklasse 7 gingen 18 Turner an den Start. In diesem großen Teilnehmerfeld erturnte sich Lunis Spehn einen tollen 3. Platz; Jaron Zauner schaffte es auf Platz 6. Mit einem sehr guten Wettkampf konnte Felix Hornung die gesamte Konkurrenz hinter sich lassen und erturnte sich den 1. Platz in der Altersklasse 8. Levi Schneider verpasste das Podest nur knapp und wurde 4. Auch in der Altersklasse 9 gab es für den TVM einen Podestplatz zu verzeichnen. Finn Ludwig erturnte sich Platz 2. Liam Kappler und Lennox Spehn platzierten sich nur knapp dahinter auf den Rängen 4 und 5. Karl Kluge schaffte es ins gute Mittelfeld auf Platz 13 von 21.

Am Sonntag ging es dann für die Turnerinnen und Turner in der Bezirksklasse an die Geräte. In der Altersklasse 6 konnte Malea Ströbele den Wettkampf für sich entscheiden. Luna Hischmann landete auf dem 3. und Paula Fischer auf dem 6. Platz. In der Altersklasse 7 waren die Muggensturmer Mädels ebenfalls ganz vorne mit dabei: Mit tollen Übungen und wenigen Fehlern sicherte sich Luise Tippelhoffer den Platz ganz oben auf dem Podest. Auch Teresa Kunz erturnte sich mit ihrem 3. Rang einen Platz auf dem Treppchen. Ellen Krupp erreichte in dieser Altersklasse den 5. und Marie Hornung den 9. Platz. Mit ihrem 3. Platz in der Altersklasse 8 fügte Aurelia Hecker eine weitere Medaille zur TVM-Sammlung hinzu. Maira Zauner belegte hier den 6. Platz gefolgt von Emilia Pfirrmann und Sophia Köhlbacher, die mit kleineren Fehlern an diesem Tag auf den Rängen 10 und 13 landeten. Auch für Emily Knaus, die in der Altersklasse 9 an den Start ging, verlief der Wettkampf sehr erfolgreich. Sie präsentierte ihre Übungen konzentriert und erreichte mit einem ganz knappen Rückstand von nur 3 Zehnteln nach ganz vorne einen tollen 3. Platz. Einen Doppelsieg für den TVM gab es in der Altersklasse 10. Nele Tippelhoffer und Mia Braun zeigten einen nahezu fehlerfreien Wettkampf und erturnten sich verdient die Plätze 1 und 2. In der Altersklasse 11 erreichten Daliah Riehl, Lana Pöge und Valentina Bava die Plätze 13, 7 und 4. Leni Nuß durfte auf das Treppchen steigen und belegte den 2. Platz. Die ältesten Muggensturmerin startete an diesem Tag in der Altersklasse 12. Hier schrammte Leyla Ströbele mit nur zwei Zehnteln Rückstand knapp am Podestplatz vorbei und belegte Rang 4.

Auch bei den Jungs war der TV Muggensturm mit 10 Turnern in der Bezirksklasse vertreten. Die größte Konkurrenz der Muggensturmer Jungs waren die Turner des TV Bühl, die sich an diesem Tag stark präsentierten. Jedoch gelang es den Muggensturmer Jungs dennoch, einige Podestplätze zu sammeln: bei den Jüngsten in der Altersklasse 7 erturnte sich Phil Schnell einen hervorragenden 3. Platz.  

In der Altersklasse 8 sicherte sich Philipp Todzey mit einem sehr guten Wettkampf die Silbermedaille. Anton Bätz erreichte Platz 4. Bei den 10-jährigen gingen Silas Anslem und Julian Ströbele an den Start. Auch sie zeigten gute Leistungen und erturnten sich ebenfalls die Plätze 2 und 4. In der Altersklasse 11 waren die Bühler Turner besonders stark, sodass sich Max Hartmann und Jan Kurstak trotz sehr guter Übungen mit den Plätzen 5 und 8 zufriedengeben mussten. Julien Baumstark und Julian Susser sicherten sich bei den 12-jährigen die Plätze 3 und 4. In der ältesten Wettkampfklasse ging an diesem Tag Elias Jung an den Start. Auch er konnte der Übermacht der Bühler Turner an diesem Tag nichts entgegensetzen und erreichte den 5. Platz.

Wir gratulieren unseren Turnerinnen und Turnern ganz herzlich zu ihren tollen Ergebnissen und danken allen Trainern sowie den Kampfrichtern für ihren Einsatz an diesem heißen Wochenende!

TVM auf dem 33. Bayrischen Landesturnfest

Auch in diesem Jahr wollten es sich die Turnerinnen und Turner des TVM nicht nehmen lassen, an einem Turnfest teilzunehmen. So traten sie am vergangenen Wochenende die weite Anreise nach Regensburg, zum 33. Bayrischen Turnfest, an. Vier Tage lang standen wieder Sport, Kultur, Stimmung und Feiern im Namen des Turnens auf dem Programm.

Highlights dieses Jahr waren neben dem Turnfestlauf und den bayrischen Mehrkämpfen die P29 Team-Challenge alias der besondere Wettbewerb an. Da die Wassertemperatur im Guggenberger See zum Schwimmen allerdings noch zu kalt war, bestand der „Duathlon“ aus den Disziplinen Paddeln und Laufen. Das muggensturmer Team schlug sich wacker und konnte sich mit einer starken Leistung den 7. Platz von 40 Teilnehmern sichern.

Auch bei den Jahnmeisterschaften gingen einige Muggensturmer an den Start. Die Jahnmeisterschaften sind ein Mix aus Turnen, Leichtathletik und Wassersport. In diesem Jahr wurden die bayrischen Meisterschaften im Rahmen des Landesturnfests ausgetragen, sodass sich auch Sportler aus anderen Bundesländern dafür anmelden konnten. Raoul Schumacher und Justus Kinner traten hier in der Altersklasse M16-17 an. Raoul erkämpfte sich hierbei einen Wert von 56,006 Punkten und konnte sich damit die Goldmedaille sichern. Justus schaffte mit stabilen 48,473 Punkten einen dritten Platz und somit den Sprung aufs Treppchen.
Auch Joshua Hertweck sicherte dem TVM bei dem Wettbewerb eine Goldmedaille.  Mit insgesamt 74,377 Punkten und sehr guten Ergebnissen in den turnerischen Disziplinen sicherte er sich den Sieg in der Altersklasse M18-19.
In der Altersklasse M20+, der Königsklasse, gingen für den TVM Maximilian Hertweck und Daniel Kastner an den Start. Nach guten Leistungen in Turnen und Leichtathletik mussten die muggensturmer Eigengewächse im Schwimmbad federn lassen. Letztendlich beendete Maximilian den Wettkampf auf Platz 10 (84,294 Punkte) und Daniel auf Platz 12 (78,103 Punkte).

Nach den sportlichen Aktivitäten über den Tag war die Stimmung abends wie üblich ausgelassen: ob auf dem Partyboot oder auf der TuJu-Party; das Feiern kam nicht zu kurz.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Turnfest in Ravensburg!

Tolles Ergebnis bei der Oberliga Rückrunde in Muggensturm

Am Sonntag, den 26.03 waren in unserer heimischen Wolf-Eberstein-Halle alle Mannschaften der Badischen Oberliga zur Austragung der Rückrunde zu Gast. Nach einer erfolgreichen Vorrunde lag das Muggensturmer Team auf dem 2. Platz. An diesem Endkampftag galt es nun vor heimischer Publikums-Kulisse nochmal einen schönen Wettkampf zu zeigen und dieses Ergebnis zu halten.

Jedoch gab es gleich beim Einturnen einen Rückschlag für die Mannschaft: Nach einem nicht ganz ungefährlichen Sturz am Sprung musste Marie Schneider den Wettkampf beenden, bevor er angefangen hatte. So gingen die TVM-Mädels am ersten Gerät, dem Sprung, mit nur 4 statt 5 Turnerinnen an den Start. Mit ihrem Tsukara konnte Hannah Kreiser 11,30 Punkte für das Team und die drittbeste Sprungwertung an diesem Tag erzielen. 

Weiter ging es am Stufenbarren, wo ebenfalls nur 4 Muggensturmer Turnerinnen ans Gerät gingen. Der Druck war groß und dennoch gelang es Ida Schönthaler, Yara Berlinger, Linda Stickel und Chiara Zeltmann ihre Übungen weitgehend fehlerfrei zu präsentieren und gemeinsam 25,95 Punkte zu erturnen.

Am nächsten Gerät, dem Schwebebalken, bewiesen die Muggesnturmerinnen Nervenstärke. Chiara Zeltmann präsentiere, trotz ihres noch immer verletzten Fußes, ihre hochwertige Übung sehr souverän und wurde mit einer tollen Wertung von 11,10 Punkten belohnt. Auch Jeanine Lepold durfte sich an diesem Tag über eine sehr gelungen Balkenübung freuen. Auch sie steuerte tolle 10,60 Punkte zum Gesamtergebnis bei.

Am letzten Gerät, dem Boden galt es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren. Mit viel Ausdrucksstärke präsentierten unsere Mädels ihre Bodenübungen. Besonders Linda Stickel und Yara Berlinger überzeugten mit ihren Leistungen und wurden mit tollen Wertungen von 11,45 und 11,75 Punkten belohnt.

Den Tagessieg holte sich sehr verdient das junge Team der TG Mannheim vor der Mannschaft aus Leimen und der WKG TG Karlsruhe-Söllingen. Unsere Muggensturmer Mädels platzierten sich an diesem Tag auf dem 4. Platz. In Verrechnung mit den Ergebnissen der Vorrunde reichte es am Ende für den angestrebten Platz auf dem Ligapodest. Als drittbeste Mannschaft der badischen Oberliga konnten unsere Mädels damit auch in dieser Saison wieder ein hervorragendes Ergebnis erzielen. Herzlichen Glückwunsch dazu! Zudem einen herzlichen Dank an das Organisationsteam um Karin Münster, die sich um den Auf- und Abbau der Geräte, sowie die Bewirtung an diesem Tag gekümmert haben.

Zweiter Oberliga-Wettkampf – souverän durchgekämpft

Für die Oberliga Mannschaft des TVM stand am vergangenen Sonntag (05.03.23) der zweite Ligawettkampf der Saison an. In Wyhl am Kaiserstuhl stellten sich unsere Turnerinnen der Konkurrenz vom TV Wyhl, dem TSV Wiesental und ihrem Wettkampfpartner der KuSG Leimen. Trotz einiger Einschränkungen durch Krankheit und Verletzungen ging das 6-köpfige Team hoch motiviert an den Start.

Den Wettkampf durften die Muggensturmerinnen am Boden beginnen. In die sonst so sicheren Übungen schlichen sich an diesem Tag einige Fehler ein. Dennoch zeigte jede Turnerin Biss und konnten die Übungen mit nur wenigen Unsicherheiten zu Ende gebracht werden. Am zweiten Gerät, dem Sprung, konnten alle Turnerinnen ihre Leistung souverän präsentieren und die Sprünge in den sicheren Stand turnen. In der zweiten Hälfte des Wettkampfs ging es für vier Starterinnen zunächst an den Barren, unter der besonderen Situation, dass Mannschaftstrainerin Karin Münster als Kampfrichterin die Leistungen an diesem Gerät bewertete. Die ersten beiden Turnerinnen präsentierten ihre Übungen gewohnt sicher und sehr sauber. In der Hoffnung, ihren neu erlernten Abgang in den Stand turnen zu können, stand die dritte Turnerin, Yara Berlinger, unter besonderer Anspannung. Es gelang ihr die Spannung und Konzentration durch die gesamte Übung hinweg hochzuhalten und so belohnte sich am Ende mit einem toll geturnten Abgang in den perfekten Stand. Unter dem Mitfiebern der gesamten Mannschaft und auch der Zuschauer beendet Marie Schneider als letzte Turnerin das Gerät. Nach einem nahezu perfekten Einturnen ging die Mannschafts-Älteste an den Start, um ihre Rießenfelge mit ganzer Drehung zu präsentieren. Leider gelang ihr dies nicht ganz und sie musste einen Sturz in Kauf nehmen. Trotz dessen überzeugte sie mit ihrer sauberen Technik und fügte mit ihrer Wertung von 10.16 Punkten wichtige Zähler zum Mannschaftsergebnis hinzu. Am letzten Gerät, dem Balken war nochmal volle Konzentration gefragt. Jedoch bewiesen alle Turnerinnen Nervenstärke und konnten den Wettkampf mit guten Übungen zu Ende bringen.  

Im Gesamtklassement stand an diesem Tag die KuSG Leimen als verdienter Sieger (133,85 Punkte) ganz oben. Mit insgesamt 124,30 Punkten konnte die Mannschaft des TV Muggensturm ganz überraschend den TV Wyhl (121,70 Punkte) und die TSV Wiesental (112,30 Punkte) hinter sich lassen und belegte den 2. Platz. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Ergebnis und ein herzliches Dankeschön an Karin Münster, die neben der Trainerrolle auch stets für ihre Mannschaft als Kampfrichterin im Einsatz ist!

Bezirksligaauftakt der Männer im Mittelbaden-Derby

Für unsere Männer startete am vergangenen Wochenende (26. Februar) die diesjährige Bezirksligasaison. Das Team, das an diesem Tag verletzungsbedingt mit nur 7 Männern an den Start ging, traf in der ersten Begegnung auf die Turner des Rastatter TV. Dieses „Mittelbaden-Derby“ versprach einen spannenden Wettkampf und beide Mannschaften gingen mit großem Teamgeist an den Start. Während sich die Männer des TVM am Boden stark präsentierten, mussten sie schon am nächsten Gerät, dem Seitpferd, durch einige Stürze vom Gerät einen erheblichen Punkterückstand in Kauf nehmen. An den Ringen konnte der Rückstand aufgrund der vier sauber geturnten Übungen (Philipp Beeskow: 11,20; Maximilian Hertweck: 11,15; Daniel Kastner: 10,50; Joshua Hertweck: 10,25) etwas verkleinert werden.

In der zweiten Hälfte des Wettkampfes zeigte die Mannschaft solide Leistungen, Es konnten sogar einige neu erlernte Übungsteile zum ersten Mal in einer Wettkampfsituation präsentiert werden. Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von Maximilian Hertweck und Philipp Beeskov, die trotz Verletzungen ihre Übungen nahezu fehlerfrei abrufen konnten. Auch Philipp Lepold konnte mit seiner Reckübung, die er trotz blutender Hand souverän in den Stand turnte wichtige Punkte zum Mannschaftsergebnis hinzufügen.  Als Mannschafts-Allrounder erzielte Joshua Hertweck, den Tagessieg in der Einzelwertung (52,35 Punkte). Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Leistungen. 

Auftakt in die Badische Oberliga geglückt

Am 12.02. waren unsere Mädels in Freiburg zu Gast, um in die diesjährige Oberligasaison zu starten. Gegner an diesem Tag waren der PTSV Jahn-Freiburg, die TG Karlsruhe-Söllingen und die KuSG Leimen. Wie sich die Muggensturmer Turnerinnen in diesem Wettkampffeld schlagen würden, war zu Beginn nicht abzusehen. Die Mädels hatten fleißig trainiert, einige waren jedoch gesundheitlich etwas angeschlagen. Somit wurde vor dem Wettkampf beschlossen, die Übungen auf Sicherheit zu turnen und auf einen Teil der besonders schwierigen Elemente zu verzichten. So zeigten die Mädels beispielsweise am Sprung anstelle der sonst sicheren Tsukaharas, saubere Überschläge. Trotz des deutlich geringeren Schwierigkeitsgrads konnten die Mädels mit ihren Sprüngen gute Punkte erzielen. Auch am Stufenbarren wurden die Übungen zum Teil in abgespeckter Version präsentiert, sodass die Mädels hier einige Punkte liegen lassen mussten. Schwebebalken und am Boden konnten die Muggensturmerinnen vor allem durch die schwierigen gymnastischen Sprungverbindungen wichtige Zähler zum Endergebnis hinzufügen. 
Unsere Mannschaft beendete diesen ersten Oberliga-Wettkampf auf einem hervorragenden 2. Platz und musste nur der KuSG Leimen den Vortritt lassen. Herzlichen Glückwunsch dazu! Mit diesem Ergebnis gehen die Mädels nun in eine kurze Trainingsphase bevor am 05.03. bereits der nächste Wettkampf ansteht. 

Vorfreude auf die anstehende Oberliga-Saison

Nach dem 2. Platz auf dem Ligapodest im letzten Jahr haben die Muggensturmer Oberligaturnerinnen die Messlatte für die diesjährige Saison ganz schön hoch angelegt. Mit Yara Berlinger, Chiara Zeltmann, Linda Stickel und Marie Schneider sind jedoch 4 Stammturnerinnen aus dem letzten Jahr wieder mit dabei. Auf Hannah Kreiser, die sich im November beim Bundespokal leider einen Mittelfußbruch zugezogen hat, und Olivia Oeschger, die nach ihrem erfolgreich bestandenen Abitur durch Kanada reist, muss das Team leider verzichten. Aufgefangen werden diese beiden Ausfälle in diesem Jahr durch Ida Schönthaler und Jeanine Lepold, die als erfahrene Ligaturnerinnen das Team komplettieren. Trotz der laufenden Abiturvorbereitung einiger Turnerinnen, die das Training am machen Tagen zu einem Kraftakt macht, ist das Team um Trainerin Karin Münster hoch motiviert und freut sich auf die kommenden Wettkämpfe.