Jahresabschluss bei den jungen Turnerjungs

Mannschaftsfoto des internen Probewettkampfs 2021

Am Freitag, dem 17. Dezember, wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit ein interner Probewettkampf der Fördergruppen 2009 bis 2013 durchgeführt. Endlich mal durften alle Jungs mal zeigen, was sie im vergangenen Jahr gelernt hatten und gingen mit Eifer an die Geräte. Mit 3 Kampfgerichten konnten innerhalb nur einer Stunde gute 100 Wettkampfübungen durch gewertet werden. Alle Turner mussten die 6 Geräte mit Ihren gelernten Übungen beturnen. Am Ende wurden jeweils die Jahrgangsbesten ermittelt.

Für unsere Trainerriege ist dieser Wettkampf eine Standortbestimmung für die 2022 hoffentlich im Turngau stattfindenden Wettkämpfe. So konnten wir feststellen, an welchen Geräten sich die Jungs gut entwickelt hatten und an welchen noch Nachholbedarf besteht.

Trotz der Corona-Zeit und den damit einhergehenden vielen Trainingsausfällen können wir nach diesem Wettkampf positives festhalten: Wir sind mit unseren Jungs definitiv auf einem guten Weg für erfolgreiche Teilnahmen an den nächsten Wettkämpfen im Turngau.

Deutschland Cup – Gerätturnen

Muggensturmerinnen holen Pokale auf Bundesebene

Am Sonntag, dem 07. November fand in Paderborn der Deutschland-Cup in Kombination mit dem Bundespokal statt. Der Deutsche Turnerbund hat sich aufgrund der immer noch kritischen Lage dazu entschlossen, lediglich einen Wettkampf zu veranstalten und aus den Einzelergebnissen des Deutschland-Cups, ein Mannschaftsergebnis für den Bundespokal zu bilden. Für viele der Turnerinnen war dies, neben dem Qualifikationswettkampf, einer der ersten Wettkämpfe nach einer sehr langen Trainingspause. In die Auswahlmannschaft des Badischen Turnerbundes haben es gleich vier Muggensturmer Turnerinnen geschafft.

Yara Berlinger startete in der Altersklasse 14/15 am Sprung, wo sie durch einen sauberen Überschlag gleich 12,3 Punkte holte. Am Stufenbarren zeigte sie leichte Unsicherheiten, konnte aber mit einer, im Vergleich zur Konkurrenz, sehr sauberen Übung gute Punkte holen. Am Schwebebalken präsentierte sie sich mich einer hochklassigen Übung sehr souverän und konnte sich die drittbeste Wertung in dieser Altersklasse sichern. Am Boden glänzte sie mit einer sehr sauberen und ausdrucksvollen Übung. Wie schon im vergangenen Jahr konnte sie sich einen Platz auf dem Podium sichern. „Platz 2 bei einem bundesweiten Wettkampf ist eine herausragende Leistung, worauf wir mächtig stolz sind!“ so Trainerin Athena Lange.

In der Altersklasse 16/17 haben sich Elisa Gnoss und Chiara Zeltmann für die badische Delegation qualifiziert. Sie starteten ebenfalls am Sprung, welchen sie beide gut meisterten und wichtige Punkte erzielten. Weiter ging es am Stufenbarren. Hier haben sie mit Trainerin Lange auf Sicherheit gesetzt und die Übungen so strukturiert, dass möglichst viele Punkte erzielt werden konnten. Dies hat sich auch bewährt. Der Schwebebalken war an diesem Tag wettkampfentscheidend. Chiara zeigte eine sehr schöne Übung, musste leider bei einem schwierigen Sprung das Gerät verlassen. Elisa konnte alle Elemente souverän meistern und kassierte für ihre schwierige Übung gleich 13,3 Punkte was an diesem Tag mit die Höchste Wertung an diesem Gerät war. Am Boden präsentierten sich beide wie gewohnt mit einer sauberen Übung. Am Ende konnte sich Elisa mit dem 3. Platz ebenfalls ihre zweite Medaille beim Deutschland-Cup sichern. Für Chiara war es am Ende der 13. Platz in einem sehr starken Wettkampffeld.

Marie Schneider konnte sich aufgrund ihrer guten Leitung beim Baden Cup einen Platz in der Altersklasse 18-29 sichern. Sie turnte ihren ersten Deutschland Cup und zeigte an allen Geräten gute Übungen. Leider blieb sie nicht fehlerfrei, was bei einer starken Konkurrenz kostspielig ist. Am Ende erreichte sie den 25. Platz.

Zudem konnten Elisa, Chiara und Marie zusammen mit Corinna Seitz von der DJK Hockenheim mit ihrer Teamwertung einen exzellenten 3. Platz beim Bundespokal erturnen.

Mitreisen durfte neben Trainerin Athena Lange auch Kampfrichterin Karin Münster, welche für den Badischen Turnerbund im Einsatz war.

Herzlichen Glückwunsch an alle Turnerinnen zu diesen hervorragenden Leistungen!

Starker Auftritt der Muggensturmer Turnerinnen beim Baden-Cup

Turnerinnen des TVM für den Baden-Cup 2021

Baden-Cup 26.09.2021 – erster Wettkampf nach Lockdown

Am vergangenen Sonntag fand der erste Wettkampf seit dem Lockdown in der Wolf-Eberstein-Halle in Muggensturm statt. Der Baden-Cup ist eine Wettkampfveranstaltung für Liga Turner und Turnerinnen im LK-Bereich. Dabei bei kommen die verschiedensten Ligen und alle Altersklassen von 12 bis 29 zusammen um sich zu messen. Die Veranstaltung der männlichen Athleten fand in Istein statt. Der Bericht dazu findet sich hier.

Für den Großteil der Turnerinnen war dies der erste Wettkampf seit der langen Corona-Pause. Die Aufregung war daher bei allen groß.

Im ersten Durchgang gingen die Jahrgänge AK12/13 und AK 14/15 an den Start. Hier turnten für den TV Muggensturm Jule Gerstner, Viktoria Stickel (AK12/13), Yara Berlinger, Lena Maier und Linda Hirth (AK14/15). Obwohl den Mädels nicht alles einwandfrei gelang, konnten sie zumeist sehr gute Übungen abliefern. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Yara Berlinger, die schon auf einige Jahre Erfahrung bei diesem Wettkampf zurückgreifen konnte, und sich durch sehr saubere und hochwertige Übungen den 2. Platz in ihrer Altersgruppe erturnte.

Weitere Platzierungen:

Jule Gerstner (AK12/13)               6. Platz

Viktoria Stickel  (AK12/13)           7. Platz

Linda Hirth (AK14/15)                    17. Platz

Lena Maier (AK14/15)                    19. Platz

Im zweiten Durchgang starteten vom TV Muggensturm Linda Stickel, Chiara Zeltmann, Lia Drexhage und Elisa Gnoss in der Altersgruppe AK 16/17, sowie Marie Schneider in der AK 18+. Die Mädels überzeugten durch neu erlernte Elemente und nahezu abzugsfreie Übungen. So konnten sich Elisa Gnoss und Chiara Zeltmann den Doppelsieg auf den Rängen 1 und 2 für den TVM sichern und sind, genau wie auch Yara Berlinger, für den Deutschland Cup am 6. November in Paderborn qualifiziert.

Die weiteren Platzierungen:

Linda Stickel (AK16/17)                 7. Platz

Lia Drexhage (AK16/17)                12. Platz

Marie Schneider (AK18+)             6. Platz

Herzlichen Glückwunsch an unsere Turnerinnen und vielen Dank an alle, die die spontane Ausrichtung des Wettkampfs in unserer Halle möglich gemacht haben. 

Baden Cup – Wettkampf in Muggensturm

Am kommenden Sonntag, den 26.09.21 findet in Muggensturm der Baden-Cup statt. Auch unsere Muggensturmer Turnerinnen werden an den Start gehen. Der Baden-Cup ist eine Wettkampfveranstaltung für Liga Turner und Turnerinnen im LK-Bereich. Dabei bei kommen die verschiedensten Ligen und alle Altersklassen von 12 bis 29 zusammen um sich zu messen.

Für den Großteil der Turnerinnen ist es der erste Wettkampf nach einer langen Coronapause. Dennoch erwarten wir spannende Wettkämpfe mit tollen und hochkarätigen Übungen.

Los geht es mit dem ersten Durchgang um 10.45 Uhr; der 2. Durchgang startet um 15.05 Uhr. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Hinweis: Gemäß der geltenden Verordnung gilt in der Halle eine Masken-Pflicht sowie die 3G Regel. Wir bitten hierfür um Verständnis.

Der Turnverein freut sich, zahlreiche Sportler und Zuschauer nach der langen Pause wieder zu einem Wettkampf in der Turnhalle begrüßen zu dürfen.

Bezirksliga Saison auch für 2021 abgesagt

Leider muss auch dieses Jahr die Bezirksliga der Damen abgesagt werden. Obwohl nun langsam die ersten Lockerungen in Kraft treten und auch für den Vereinssport eine Rückkehr zum Trainingsbetrieb in Sichtweite rückt, musste die nun anstehende Bezirksliga Saison 2021 abgesagt werden. Die Turnerinnen hatten in den letzten Monaten keine Gelegenheit an den Geräten zu trainieren, geschweige denn sich auf die Wettkämpfe gezielt vorzubereiten. Vor diesem Hintergrund müssen wir leider auch in diesem Jahr auf die spannenden Wettkämpfe unserer Muggensturmer Bezirksligaturnerinnen verzichten.

Umso mehr freuen wir uns jedoch, dass für nächstes Jahr bereits tolle Veranstaltungen und Heimwettkämpfe in Planung sind und wir mit unserem Trainingsbetrieb hoffentlich bald wieder durchstarten können. 

Souveräner Auftritt am Sprung

Marie Schneider am Stufenbarren

Das Startgerät für das junge Team von Trainerin Athena Lange war an diesem Tag der Boden. Trotz guter Ausgangswerte der einzelnen Übungen, waren die Endnoten letztlich aufgrund kleiner Unsicherheiten nicht ganz im Rahmen des Möglichen. Yara Berlinger hat mit 11,35 Punkten die vierthöchste Bodenwertung an diesem Tag erturnt, trotzdem zog der TSV Wiesental hier knapp an Muggensturm vorbei.

Am nächsten Gerät dem Sprung zeigten alle 5 Turnerinnen des TVM einen Tsukahara, was mit dem Tagessieg an diesem Gerät belohnt wurde. Mit 12,2 von 13,5 möglichen Punkten gelang Chiara Zeltmann hier die zweithöchste Wertung des Tages, gefolgt von ebenfalls hervorragenden 11,9 Punkten von Marie Schneider und Hannah Kreiser.

Neue und schwierigere Elemente wurden am Stufenbarren in die Übungen mit aufgenommen, welche beim Einturnen sicher ausgeführt wurden. Leider kam es im Wettkampf zu zwei Stürzen und das hohe Niveau vom Einturnen konnte nicht ganz gehalten werden. Marie Schneider hat mit 10 von 12,1 möglichen Punkten maßgeblich dazu beigetragen, dass auch hier wichtige Gerätepunkte an den TVM gingen und man den TSV Wiesental auf Rang drei verweisen konnte.

Mit 0,35 Punkten Vorsprung nach drei Geräten vor dem TSV Wiesental ging es an das letzte Gerät des Wettkampfs, den Balken. Unter hohem Druck, den Vorsprung zu halten und wenn möglich noch auszubauen, gingen die jungen Turnerinnen ans Gerät. Hier verliefen die Übungen nicht nach Plan, die Nervosität stieg von Turnerin zu Turnerin. In Folge kam es zu vier Stürzen in drei von fünf Übungen, die vom Kampfgericht mit jeweils einem Punkt Abzug berücksichtigt werden mussten. Nicht nur der knappe Vorsprung zum TSV Wiesental ging dadurch verloren, sondern auch der angestrebte 2. Platz. In der Tabelle ist man nun zusammen mit dem TSV Wiesental auf Platz 5.

Überragende Turnerin an diesem Tag, war wie schon im ersten Wettkampf, Yara Berlinger. Sie erturnte sich in der Einzelwertung den 5. Platz. Marie Schneider, Oliva Oeschger, Chiara Zeltmann, Ida Schönthaler, Linda Stickel, Hannah Kreiser und Yara Berlinger haben mit ihren Leistungen einen wichtigen Beitrag zum Mannschaftsergebnis geschaffen. Ein herzliches Dankeschön geht auch an die beiden Kampfrichterinnen Annette Pillot und Karin Münster sowie die Trainerin Athena Lange. Über viele Besucher, die beim Heimwettkampf am 15.03.2020 um 11 Uhr in der Wolf Ebersteinhalle die Mannschaft anfeuern, würde sich das Team sehr freuen.

Solider Start in der Oberliga

Kunstturnerinnen des TV Muggensturm sichern sich Platz 2 in Überlingen

Am vergangenen Samstag startete der TV Muggensturm in die badische Kunstturn-Oberliga.  Gemeinsam mit den Kampfrichterinnen Karin Münster und Annette Pillot reisten sie in die Bodenseeregion Überlingen. Am Ersten von insgesamt vier Wettkampftagen konnte sich die junge Mannschaft mit insgesamt 125,25 Punkten den zweiten Platz des Wettkampfes sichern.

Direkte Konkurrenz an diesem Tag war die Ausrichtermannschaft des TV Überlingen, der TV Schiltach, sowie die WKG TG Karlsruhe-Söllingen. Neben Marie Schneider, die mit Abstand erfahrenste Turnerin im Team, standen erneut Yara Berlinger, Hannah Kreiser und Chiara Zeltmann in der Startaufstellung. Neu dabei waren Olivia Oeschger, Linda Stickel und Ida Schöntaler.

Das junge Team um Trainerin Athena Lange stieg mit dem unliebsamen Schwebebalken als Startgerät in den Wettkampf ein. Stickel eröffnete den Wettkampf für den TV Muggensturm sehr souverän und ohne Sturz. Trotz einiger Abzüge konnte sie zum Gesamtergebnis beitragen. Auch wenn nicht alle Übungen nach Plan verliefen, so konnte das Team doch wichtige Punkte sammeln. Mit insgesamt 30,65 Punkten war der TV Muggensturm am Schwebebalken nur der TG Karlsruhe-Söllingen unterlegen. Weiter ging der Wettkampf am Boden. Hier waren die Kampfrichter sehr streng mit den Wertungen. Zeltmann und Berlinger konnten auch hier an ihre letztjährige Form anknüpfen und wichtige Punkte für ihr Team holen. Am Sprung entschied sich Lange auf Sicherheit zu setzen, da die Bedingungen nicht die Besten waren. Ihre Turnerinnen zeigten deshalb zum größten Teil geringere Schwierigkeiten. Mit ihrem gekonnt ausgeführten Tsukahara konnte Kreiser wichtige Punkte zum Gesamtergebnis beitragen. Das letzte Gerät des Wettkampfs war der Barren, an dem alle Turnerinnen sehr souverän ihre Übungen zeigen konnten. Nach knapp zwei Stunden war schließlich wieder einmal auf Berlinger und Schneider Verlass, die die letzten wichtigen Zähler am Barren erturnten.

Am Ende konnte sich der TV Muggensturm, wenn auch nur knapp, gegen den TV Schiltach behaupten und somit in dieser ersten Begegnung einen guten zweiten Platz erzielen. Der TV Muggensturm steht somit in der Gesamttabelle auf Platz 4.

„Dies ist ein gutes Mannschaftsergebnis, wir haben wichtige Punkte geholt und konnten uns somit gut für die Oberligarunde positionieren“, so Trainerin Lange. Besonders hervorzuheben ist die Leistung der Jüngsten im Team, Yara Berlinger, die es zudem in der Einzelwertung auf Platz 2 geschafft hat.

Weiter geht es am 16.02.2020 in Mannheim.

Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team und weiterhin viel Erfolg für die nächsten Wettkämpfe!