TVM Turnfrüchtchen beim Eltern-Kind und Kleinkinder Turnfest

Bei traumhaften Wetter trafen sich die Turnfrüchtchen der Donnerstagsgruppe am 8. Juni 2024 in Gernsbach zum Eltern-Kind und Kleinkinder Turnfest. Gemeinsam mit den Kindern und Eltern der anderen Vereinen wurde zu Beginn wurde ein Fingerspiel und ein einstudierter Tanz aufgeführt.

Im Anschluss durften die Kinder auf dem Sportplatz der Von-Draiss-Schule verschiedene Gerätestationen absolvieren. An jeder Station konnten die Kinder einen Stempel auf ihrer Laufkarte erzielen und zum Schluss bekam jedes Kind eine Medaille.

Für Essen, Trinken und eine Menge Spaß sorgte der Turnverein Gernsbach – hierfür vielen Dank! Wir freuen uns schon auf das nächste Turnfest.

Landesfinale der Turnerjugend Bestenwettkämpfe

Am Samstag, den 4. und Sonntag, den 5.Mai.2024 traten die qualifizierten Muggensturmer Turnmannschaften beim Landesfinale des Badischen Turnerbundes (BTB) in Pforzheim an.

Mit vier Mannschaften, so viele wie noch nie, trat der TVM gegen die besten Mannschaften des BTB im Schülerbereich an.  Entsprechend groß war die (An-)Spannung bei den Turner*innen und Trainer*innen.

Am Samstag gingen die 8-9-jährigen Mädchen von Trainerin Roxana Münster an den Start. Marie Hornung, Luna Hischmann, Ellen Krupp, Teresa Kunz und Malea Ströbele zeigten alles was Sie konnten. An Boden, Reck, Sprung und Schwebebalken turnten sie die höchsten zugelassenen Pflichtübungen mit Bravour. Jedoch achten die Kampfrichter in Pflichtwettkämpfen auf so hohem Niveau auf jedes Detail und bestrafen jeden noch so kleinen Fehler. Hiervon entdeckten die Kampfrichterinnen an diesem Tag bei den Muggensturmer Mädels ein paar mehr als bei den anderen Teams, sodass es am Enden in einem wirklich starken Teilnehmerfeld für den 6. Platz reichte.

Am Sonntag traten dann drei Muggensturmer Jungs-Mannschaften an. Höchst motiviert nach Ihrem ersten Platz in der Qualifikation beturnten die 8-9-jährigen ihre 6 Geräte. In dieser Altersklasse war die Aussicht auf das Treppchen und den begehrten Pokal am Größten. Die Trainer*innen Sigi Münster, Andi Vokuhl und Nathalie Kappler konnten nur hoffen, dass die Jungs ihre Trainingsleistungen abrufen können und so war es auch. Am Ende erreichten Felix Hornung, Phil Luff, Anton Bätz, Philipp Todzey und Elia Vokuhl den 2. Platz und konnten den silbernen Mannschaftspokal bei der Siegerehrung stolz in die Höhe strecken.

Die 10-11-jährigen Silas Anselm, Liam Kappler, Lennox Spehn, Julian Ströbele und Jere Piplica kämpften gut gegen die 7 gegnerischen Mannschaften und erreichten einen bewundernswerten 4 Platz. Die Punktzahlen der weiter vorn platzierten Mannschaften vom SV Istein, TV Überlingen und TV Bühl waren nicht im Bereich des Möglichen. „Wir haben jedoch mehr erreicht als erwartet“, so das Trainerteam nach dem Wettkampf.

Im zweiten Durchgang traten die 12-13-jährigen an. Mit Elias Schnepf, Julien Baumstark, Max Hartmann, Lukas Pöge und Arvid Siegel traten schon erfahrenere Turner an. Der Kampf um Platz 3 gegen den StTV Singen entschied sich letztendlich am Boden. Hier turnten die Jungs aus Singen die besseren Überschläge und schnappten den Muggensturmern damit knapp den Pokal weg.

Im Großen und Ganzen ist der TVM hochzufrieden mit dem Abschneiden seiner Turnerinnen und Turner. „Wir sehen immer deutlicher, dass sich die vielen Stunden in der Halle, bis zu 3-mal pro Woche, bezahlt machen“, so Trainer Sigi Münster. Ein großes Dankeschön geht auch die Zuhause gebliebenen Trainer und Helfer, sowie an Lena Maier, Jonathan Kowa und Max Hertweck, die als Kampfrichter im Einsatz waren.

Neue Saison auch für die Bezirksligamannschaft gut gestartet

Ohne Verschnaufpause folgte direkt am Sonntag, den 28.04. dann für unsere 2. Mannschaft der Auftakt in die Bezirksliga in Mannheim. Jule Gerstner und Victoria Stickel, die am Tag zuvor noch für die Regionalliga in Buttenwiesen im Einsatz waren, gingen auch hier an die Geräte und präsentierten ihre Übungen trotz der anstrengenden Doppelbelastung sehr souverän. Mit Daliah Riehl, Leyla Ströbele und Valentina Bava feierten drei unserer jungen Turnerinnen ihr Liga Debüt. Obwohl sie die zum Teil hohen Anforderungen der LK1 noch nicht an allen Geräten erfüllen konnten, präsentierten sie Ihre Übungen selbstbewusst und konzentriert. Rosa Rodriguez, Linda Hirth und Nana Rüther machten das Muggensturmer Team komplett. Die drei Turnerinnen konnten in den vergangenen Jahren bereits etwas Liga-Erfahrung sammeln und trugen mit ihren Übungen wichtige Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Am Ende reichte es für den TVM hinter der TSG Seckenheim und der SG Weinheim für einen guten dritten Platz. Nach diesem doch zufriedenstellenden Auftakt geht der Blick nun direkt zum nächsten Wettkampf, der am 09.06. in Ichenheims stattfinden wird.

An dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön an Karin Münster und Sylvia Zittel für ihren Einsatz als Kampfrichter, sowie an Marie und Max für die Betreuung der Turnerinnen.

Erfolgreicher Regionalligaauftakt der 1. Mannschaft

Mit der Vorfreude das erste Mal in der Deutschen Turnliga starten zu dürfen fuhr unsere Regionalligamannschaft am vergangenen Freitag nach Buttenwiesen zum Saisonauftakt. Nach einer Übernachtung ging es am nächsten Morgen an die Geräte. Mittendrin in einem sehr starken Wettkampffeld war unseren Turnerinnen die Nervosität und Anspannung bereits im Einturnen anzumerken. Auch während des Wettkampfs lief leider nicht alles nach Plan. Dennoch konnten unsere Turnerinnen zeigen, dass sie zurecht einen Platz in der Regionalliga haben. Besonders das Ergebnis am Sprung ist hervorzuheben (45,25). Am Ende konnten sich das Team um Am Ende konnten sich das Team um Jule Gerstner, Marie Schneider, Ann-Kristin Geyer, Chiara Zeltmann, Ida Schönthaler, Yara Berlinger, Jeanine Lepold, Linda Stickel und Victoria Stickel mit 153,95 Punkten den 7. Platz erturnen. Nach ihrer ersten Erfahrungen in diesem neuen, ausgesprochen starken Feld können sich die DTL-Neulinge nun mit Zuversicht und Motivation auf den kommenden Wettkampf vorbereiten, der am 13. Juli in Waging am See stattfinden wird.

Ein großes Dankeschön geht an das Trainerteam Karin Münster, Max Hertweck und Jürgen Schneider. Ihr leistet herausragende Arbeit und ohne euch wäre die Mannschaft nicht da wo sie heute ist!

Vier Muggensturmer Teams qualifizieren sich fürs Landesfinale

Das letzte Wochenende war für die Muggensturmer Turnfamilie sehr erfolgreich: In der ersten Qualifikationsrunde (Gauentscheid) konnten sich 6 der gemeldeten 7 Mannschaften in für den Bezirksentscheid qualifizieren. Bei diesem Wettkampf, der am vergangenen Wochenende in Bahlingen am Kaiserstuhl ausgetragen wurde, turnten die Muggensturmer Turnerinnen und Turner gegen Mannschaften aus den Turngauen Mittelbaden-Murgtal, Ortenau und Breisgau.

Die Mädchen gingen am Samstag an den Start. In der Altersklasse 8/9 stellten sich Maela Ströbele, Luna Hischmann, Teresa Kunz, Marie Hornung und Ellen Krupp der Konkurrenz aus den anderen Turngauen. Die Mädels präsentierten ihre Übungen gewohnt sicher und nahezu fehlerfrei. Am Ende durften sie sich über den 2. Platz freuen. Gemeinsam mit dem erstplatzierten Team vom TB Gaggenau haben sich die Mädels damit für das Landesfinale im Pforzheim qualifiziert.

In der Altersklasse 10/11 gingen Maira Zauner, Marlene Baumstark, Luise Tippelhoffer, Sophia Köhlbach und Emilia Pfirrmann an den Start. Auch hier zeigten die Mädels an allen Geräten gute Leistungen. Jedoch war die Konkurrenz an diesem Tag ebenfalls sehr stark und zum Teil auch 1-2 Jahre älter die Muggensturmer Turnerinnen. Im Endklassement verpassten die Mädels das Podest mit nur einem Zehntel auf den dritten Platz nur um Haaresbreite.

Bei den 12/13-jährigen gingen die Muggensturmerinnen ebenfalls als jüngstes Team an die Geräte. Die Mannschaft um Nele Tippelhoffer, Lara Galitschke, Emily Knaus und Aurelia Hecker musste krankheitsbedingt auf Mia Braun verzichten. Während sich die Mädels am Schwebebalken und am Reck gut präsentierten und konkurrenzfähig waren, verloren sie jedoch vor allem am Sprung einige Punkte auf die besten Mannschaften, sodass sie am Ende den 6. Platz erreichten. Die Trainerinnen Sarah Preiß und Jeanine Leopold sind dennoch sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Mädels: „Sie haben sich in diesem starken Teilnehmerfeld gut verkauft und wir wissen nun, woran wir weiterarbeiten müssen.“

Am Sonntag mussten die Buben ran. Abfahrt 7:00 oder früher in Muggensturm, damit um 8:10 Uhr für die ersten beiden Mannschaften eingeturnt werden konnte. Für manche Eltern war alles sehr aufregend, manchmal mehr, als für Ihre Sprösslinge, die souverän die 6 Geräte meisterten.

Die Konkurrenz war nach den ersten 2 Geräten überschaubar, sodass insgeheim schon über den 2 Platz und der weiteren Qualifikation zum Landesentscheid nachgedacht wurde. Jede gute Übung wurde beklatscht, der Muggensturmer Block brachte eine gute Stimmung in die Halle.

Zur Siegerehrung des ersten Durchganges, wurde noch von Trainerseite ein „schauen wir mal“ ausgesprochen, doch als die jüngsten 8/9jährigen Buben den ersten Platz und somit die Bezirksmeisterschaft in der Altersklasse errangen, gabs kein Halten mehr. Mit dem zweiten Platz der 10/11-jährigen war der erste Durchgang dann auch perfekt gelaufen.

Im zweiten Durchgang starteten zuletzt die 12/13-jährigen, die auf zwei Kranke verzichten mussten und somit nur zu dritt antraten. Jede Übung musste sitzen, es gab keine Streichwertung. Elias Schnepf, Julien Baumstark und Arvid Siegel turnten stark und konzentriert. Sie erturnten sich ebenfalls den 2. Platz und schafften damit ebenfalls die Qualifikation ins Landesfinale.

Die Motivation kann jetzt nicht größer sein, denn am Ende dieser Wettkampfserie und nach zwei Qualifikationsrunden dürfen sich die Buben und Mädchen mit Mannschaften z.B. aus dem Turngau Heidelberg, Hegau-Bodensee, Main-Neckar und vielen anderen badischen Gauen messen. Darauf freuen sich alle Beteiligten, werden nochmals intensiv trainieren und am 4-5. Mai in Pforzheim Ihr Bestes geben.

Start in die neue Wettkampfsaison für unseren Nachwuchs geglückt

Am Wochenende vom 16. und 17.03. fanden die Bestenwettkämpfe des Turngau Mittelbaden Murgtal in Bühl statt.

Am Samstag gingen die Mädchenmannschaften an den Start. Die jüngsten Turnerinnen an diesem Tag starteten in der Gauklasse 6/7. Die Mädchen turnten ihren ersten Wettkampf und vor diesem Hintergrund war die Freude umso größer, dass sie den ersten Platz erreichten. In der Gauklasse 8/9 ging ebenfalls eine Muggensturmer Mannschaft an den Start und erreichte den 17 Platz. Gleich 2 Mannschaften gingen in der Altersklasse 10/11 an den Start. In einem großen Teilnehmerfeld von 26 Mannschaften erturnten sie die Plätze 10 und 16.

Das besondere bei einem Start in der Bezirksklasse ist die Möglichkeit zur Weiterqualifikation für den Bezirksentscheid. Diese Qualifikation war für die Muggensturmer Teams, die in der Bezirksklasse gemeldet waren das erklärte Ziel. Sowohl in der Altersklasse 8/9, als auch in den Altersklassen 10/11 und 12/13 erturnten sich die Muggensturmer Mannschaften jeweils den 2. Platz. Die Qualifikation für den Bezirksentscheid war somit geschafft. In der Altersklasse 14/15 erturnte sich die Muggensturmer Mannschaft den 4. Platz.  

Am Sonntag waren dann die Jungsmannschaften an der Reihe. Mit drei zweiten Plätzen jeweils in den Altersklassen 8/9, 10/11 und 12/13 starteten auch die Jungs des TVM sehr erfolgreich in das neue Wettkampfjahr. Die Trainerinnen und Trainer Trainer Sigi Münster, Nathalie Kappler, Petra Kowa und Christine Zimmermann zeigte sich sehr zufrieden mit der Leistung der Jungs und freuen sich, am 14. April mit den Mannschaften zum Bezirksentscheid nach Bahlingen bei Freiburg zu fahren.

Auch bei den Jungs ging in der Gauklasse 6/7 eine Mannschaft an den Start. Auch die kleinen Jungs konnten bravourös zeigen, was sie können und belegten genauso wie die Mädchen den 1. Platz.

Herzlichen Glückwunsch an alle Mannschaften und vielen Dank an die Trainerinnen, Trainer, Kampfrichterinnen und Kampfrichter, die an diesem Wochenende im Einsatz waren!

Zusätzliche Turnfrüchte Gruppe am Donnerstag Nachmittag 

Dank der hohen Nachfrage starten wir ab dem 14.03.2024 um 14:45 Uhr bis 15:45 Uhr in der Wolf-Eberstein-Halle mit einer weiteren Eltern-Kind-Turngruppe. Willkommen sind alle Kinder zwischen 1 und 3 Jahre, die gemeinsam mit ihren Eltern Lust auf Bewegung, Spiel und Spaß in der Turnhalle haben. Es erwartet euch eine immer abwechslungsreiche Turnstunde mit tollen Geräteparcours. Auch wenn ihr bereits in einer der anderen Turnfrüchte Gruppe dabei seid dürft ihr gerne zum turnen kommen. 

Bitte meldet euch jedoch vorher kurz bei Irina Gaebel an – unter 017621788613. 

Wir freuen uns auf euch!
Eure Maria, Jessica und Irina

Faschingsturnen bei unseren Turnfrüchtchen

Am schmutzigen Donnerstag stand für unsere kleinsten Turnerinnen und Turner eine ganz besondere Turnstunde auf dem Programm: Zum Faschingsturnen durften die Kinder und auch ihre Eltern verkleidet in die Halle kommen. Schon bald wuselten kleine Marinekäfer, Katzen und Drachen über die aufgebauten Geräteparcours. Begleitet von lustiger Faschingsmusik durften natürlich auch Luftballons und Luftschlangen nicht fehlen. Die Turnfrüchtchen hatten großen Spaß beim Turnen. Wir freuen uns auf viele weitere schöne Turnstunden mit euch.

Erfolgreicher Aufstieg: Muggensturmer Turnerinnen schaffen den Aufstieg in die Regionalliga Süd der Deutschen Turnliga

Mit einem nervenaufreibenden, aber tollen vierten Platz beim Aufstiegswettkampf in die Regionalliga am 9. Dezember in Heusenstamm, beendeten die Turnerinnen des TV Muggensturm das Jahr 2023.  Nach der ersten kleinen Enttäuschung, den direkten Aufstieg knapp verpasst zu haben, folgt nun doch noch der große Jubel. Der TV Muggensturm darf nachrücken und hat somit den Sprung in die Regionalliga Süd der Deutschen Turnliga geschafft. Die Freude und der Stolz der Turnerinnen, des Trainerteams, sowie der gesamten Turnabteilung sind nach der offiziellen Bestätigung riesig.

Mit einer großen Portion Ehrgeiz und Selbstvertrauen starteten Victoria Stickel, Chiara Zeltmann, Yara Berlinger, Ida Schönthaler, Jeanine Lepold, Jule Gerstner und Linda Stickel bereits in den Sommerferien in die Wettkampfvorbereitung für diesen Tag. Die Anforderungen der DTL, dass nach Code de Pointage geturnt wird und vier von fünf Turnerinnen in die Wertung gehen, war eine der größten Herausforderungen der Relegation. Zudem wusste man, dass nur mit einer bestimmten Punktzahl eine reelle Chance auf einen Aufstieg gegeben war.  Um insbesondere am Stufenbarren, dem schwächsten Gerät der Muggensturmerinnen, wertvolle Punkte zu sammeln, wurden Anna-Lena Britz und Bianca Zindl, als Gastturnerinnen ins Team integriert. Eine Entscheidung, die vor allem nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Marie Schneider, der Mannschaft Sicherheit gab.

Die Anspannung war riesig, hatten sich doch gleich 12 Teams aus ganz Deutschland für den Aufstiegswettkampf angemeldet.  Drei Plätze waren zu vergeben. Beginnend am Sprung, bei dem es ganz nach Plan der Trainer lief, konnte man den enormen Teamgeist bereits spüren. Nachdem am Barren der ein oder andere Punkt liegen blieb, fand man sich im Mittelfeld wieder. Doch der Wettkampf sollte dort nicht enden. Mit dem besten Balkenergebnis des Tages kletterten die Muggensturmerinnen wieder ins obere Drittel der Aufstiegskandidaten. In der Addition war es am Boden dann leider nicht mehr möglich, den Sprung auf das Treppchen zu schaffen. Alle hatten ihre herausragenden Trainingsleistungen abgerufen, kämpften und glänzten bis zur letzten Bewegung, dennoch fehlte ein Punkt auf den begehrten dritten Platz.

Allerdings gab es noch eine kleine Aussicht. Sollte ein Verein aus der Deutschen Turnliga seine Mannschaft zurückziehen, würden die Muggensturmerinnen als Nachrücker nominiert werden. In der vergangenen Woche ist dieses Szenario nun tatsächlich eingetreten und somit dürfen die Turnerinnen nun den Aufstieg feiern. Das stolze Trainerteam um Karin Münster, Max Hertweck und Jürgen Schneider lobte nicht nur den sportlichen Erfolg der Turnerinnen, sondern auch die hervorragende Teamarbeit, die zu diesem Triumph geführt hat.

Neben der Gratulation an die gesamte Mannschaft, wollen wir an dieser Stelle Linda Stickel zu ihrem hervorragenden 4. Platz in der Einzelwertung gratulieren. Marie Schneider und Karin Münster danken wir zudem für ihren Einsatz als Kampfrichterinnen im Vorfeld wie auch am Wettkampftag.

Der Aufstieg in die Regionalliga Süd markiert einen Meilenstein für den TV Muggensturm und ist das Ergebnis harter Arbeit, Teamgeist und unerschütterlichen Ehrgeizes. Die gesamte Turnabteilung, Fans und Freunde gratulieren zu diesem beeindruckenden Erfolg und freuen sich aufspannende Wettkämpfe in der kommenden Saison.  

Schauturnen 2023 – we are back!

Nach 3 langen Jahren konnten die Turnabteilung und die Fitnesswelt am vergangenen Sonntag endlich wieder zu einem Schauturnen einladen. Durch die, seit dem Umbau der Halle, neuen Gegebenheiten war ein neues Deko-Konzept ausgearbeitet worden. Eine winterliche Kulisse mit Tannenbäumen und Holzschlitten schmückte das Bühnenbild und auch die wunderschöne Deko im Foyer versetzte die Zuschauer gleich in weihnachtliche Stimmung.

Für mehr als die Hälfte aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer war es das allererste Schauturnen, sodass sowohl die Vorfreude, als auch die Aufregung entsprechend groß war. Die kleinen Turnzwerge eröffneten die Show, die im Anschluss von Adrienne Großbaier und Florian Gaida moderiert wurde. Die beiden führten das Publikum professionell und interaktiv durch das bunte und sehr abwechslungsreiche Programm. Vom Kinderturnen über verschiedene Tanzchoreographien bis hin zu turnerischen Höchstleistungen war wieder alles dabei, was ein Schauturnen so ausmacht. Das Publikum spendete reichlich Applaus und das rundum gelungene Programm ließ den Nachmittag im Nu verstreichen. Zum großen Finale waren nochmal alle Gruppen samt Übungsleitern auf der Bühne. Nach einem gemeinsamen Weihnachtstanz, wurde von den Kindern lautstark der Nikolaus gerufen. Der ließ nicht allzu lange auf sich warten und brachte allen Aktiven der Show einen ganzen Wagen voll Dambedei persönlich vorbei.

Doch nicht nur das Programm auf der Bühne, sondern auch die Arbeit, die hinter den Kulissen geleistet wurde, hat ein großes Lob verdient. In diesem Sinne ein großes Dankeschön an alle Beteiligten des Aufbau- und Abbauteam sowie den Verantwortlichen für Ton, Licht und Dekoration. Genauso wichtig ist das leibliche Wohl: Danke an das Bewirtungsteam und die vielen Kuchenbäckerinnen. Nur aufgrund des Engagements der fleißigen Helferinnen und Helfer konnte das Schauturnen wieder zu einem so tollen Event zum Abschluss des Turnjahres werden. DANKE dafür!

Jahrgangsbestenwettkämpfe 2023

Am vergangenen Wochenende ging es für die Muggensturmer Turnerinnen und Turner zum letzten Pflicht-Wettkampf des Jahres. In Ottenau wurden die Jahrgangsbestenwettkämpfe ausgetragen und der TVM war mit ungefähr 40 Muggensturmer Mädels und Jungs vertreten. Sowohl bei den Mädels, die in den Jahrgängen 2016 bis 2012 jeweils den Titel der „Jahrgangsbesten“ nach Muggensturm holen konnten, als auch bei den Jungs wurden sehr gute Leistungen gezeigt. Ein tolles Ergebnis für unseren Nachwuchs und auch eine Bestätigung für all unsere Trainerinnen und Trainer, die Woche für Woche mit großem Engagement um die turnerische Ausbildung der Kinder kümmern.  

Ergebnisse Turner:
2016:    Phil Luff – Platz 4
                Jaron Kurschad – Platz 8
2015:     Philipp Todzey – Platz 1
                Anton Bätz – Platz 5
               Felix Hornung – Platz 6
               Elia Vokuhl – Platz 7
2014:    Lennox Spehn – Platz 6
                Liam Kappler – Platz 10
                Finn Ludwig – Platz 11
2013:     Silas Anselm – Platz 3
                Julian Ströbele – Platz 4
2012:     Max Hartmann – Platz 4
                Jan Kurstak – Platz 6
2011:     Elias Schnepf – Platz 3
                Arvid Sigel – Platz 4
                Julian Susser – Platz 6
                Lukas Pöge – Platz 11

Ergebnisse Turnerinnen:
2016:     Malea Ströbele – Platz 1
               Paula Fischer – Platz 5
2015:    Luise Tippelhoffer – Platz 1
               Ellen Krupp – Platz 3
               Teresa Kunz – Platz 4
               Luna Hischmann – Platz 5
               Marie Hornung – Platz 9
2014:    Aurelia Hecker – Platz 1
               Emilia Pfirrmann – Platz 5
               Maira Zauner – Platz 7
               Marlene Baumstark – Platz 11
2013:    Emily Knaus – Platz 1
2012:    Nele Tippelhoffer – Platz 1
               Mia Braun – Platz 2
               Lara Galitschke – Platz 11
2011:    Leni Nuß – Platz 3
               Daliah Riel – Platz 4
               Valentina Bava – Platz 11
2010:    Leyla Ströbele – Platz 2
2009:    Nana Rüther – Platz 4

Herzlichen Glückwunsch an all unsere Turnerinnen und Turner, die in diesem Jahr so fleißig trainiert haben und mit ihren Leistungen wieder einmal unterstreichen konnten, welch gute Nachwuchsarbeit im Verein geleistet wird.

Muggensturmer Mannschaften erturnen 7 Podestplätze bei der Gauliga 2023

Am vergangenen Wochenende fanden die Endkämpfe der Gauliga 2023 in Iffezheim statt. Der TVM war insgesamt mit 6 Mädchen- und 4 Jungen-/Männermannschaften vertreten und damit der Teilnehmerstärkste Verein des Turngaus.

Eröffnet wurde das Wettkampfwochenende am Samstagvormittag von den Schülern. Für den TVM ging in den Altersklassen M8, M10 und M12 jeweils eine Mannschaft an den Start. Mit sauber geturnten Übungen konnten unsere Jungs ihre Leistungen im Vergleich zum Vorkampf noch weiter ausbauen und ihre Platzierungen damit erfolgreich verteidigen. In allen Altersklassen mussten sich die Muggensturmer dabei nur den Mannschaften des TV Bühl geschlagen geben und erturnten sich in der M8 und der M12 jeweils den 2. Platz. Die Mannschaft in der M10 wurde 3. und durfte sich damit ebenso über einen Podestplatz freuen. Dieses Ergebnis macht allen Trainern Hoffnung auf die nächsten Wettkämpfe. Mit dem Ziel, den 3. Platz aus dem Vorkampf zu verteidigen, ging es auch für die Mädchen der C-Klasse am Samstagmorgen an die Geräte. Die Mannschaft um Lara Galitschke, Lana Pöge, Mia Braun, Emily Knaus, Nele Tippelhoffer und Aurelia Hecker war mit Abstand die jüngste im jahrgangsoffenen Teilnehmerfeld. Dennoch zeigten die Mädels mit Bravour, was sie sich in den letzten Trainingsmonaten erarbeitetet hatten. Mit einem nahezu fehlerfreien Wettkampf erreichten sie ihr gestecktes Ziel und durften bei der Siegerehrung unter großer Freude den bronzenen Pokal in Empfang nehmen.

Am Nachmittag waren dann die Mädels in der B- und in der A-Klasse an der Reihe. Genau wie in der C-Klasse, waren die Muggensturmer Mädels auch in der B-Klasse die Jüngsten. Aufgrund der hohen Anforderungen und der starken Konkurrenz hatten Valentina Bava, Daliah Riehl, Leyla Ströbele, Leni Nuß und Rosa Rodriguez nur wenig Aussicht auf einen Platz auf dem Podest. Ihre persönlichen Ziele, neue Elemente und schön choreografierte Übungen zu präsentieren, ist ihnen hingegen absolut gelungen. Sie konnten ihre Leistungen im Vergleich zum Vorkampf deutlich stabilisieren und belegten im Endklassement den 5. Platz. In der A-Klasse gingen zwei Muggensturmer Mannschaften an den Start. Das Team um Linda Stickel, Yara Berlinger, Chiara Zeltmann, Jeanine Lepold und Ida Schönthaler ging krankheitsgeschwächt an den Start und musste sich beim Endkampf der Mannschaft aus Bischweier geschlagen geben. Da das Team jedoch den Vorkampf mit großem Abstand gewonnen hatte, reichte es im Gesamtergebnis dennoch für die Verteidigung des Gauligameister-Titels. In der zweiten Mannschaft gingen bei diesem Endkampf Victoria Stickel, Jule Gerstner, Catalin Leis, Henriette Kopf, Nanna Rüther, Luisa Paum, Marlene Preiß und Lena Maier an die Geräte. Auch sie zeigten einen gelungenen Wettkampf, konnten sich aber im Vergleich zum Vorkampf nicht mekrlich verbessern und belegten am Ende den 5. Ligaplatz.

In der A-Klasse bei den Männern zeigten die Muggensturmer einen sehr gelungenen Endkampf mit vielen tollen Übungen. Unter großem Jubel verteidigten Justus Kinner, Max Hertweck, Raoul Schuhmacher, Daniel Kastner, Philip Lepold, Hannes Knaus, Josua Hertweck, Moritz Müller und Steffen Gaida den im Vorkampf erturnten 2. Ligaplatz hinter dem TV Iffezheim. Trainer Sigi Münster ist hoch zufrieden mit dem Ergebnis: „Wir haben in dieser Gauliga endlich mal so richtig zeigen können, was wir draufhaben! Darauf werden wir nun in den kommenden Monaten bis zum Beginn der Bezirksliga-Saison aufbauen.“

Auch die Mädels, die am Sonntagmorgen in den Altersklassen W8 und W10 im Pflichtbereich für den TVM an die Geräte gingen, konnten die diesjährige Gauliga mit tollen Platzierungen abschließen: In der Altersklasse W8 bestätigten die jüngsten Muggensturmer Turnerinnen ihre furiose Leistung vom Vorkampf. Luise Tippelhoffer, Teresa Kunz, Malea Ströbele, Luna Hischmann, Paula Fischer, Marie Hornung und Ellen Krupp sicherten sich mit Abstand den 1. Platz und standen freudestrahlend ganz oben auf dem Podest. Auch in der Altersklasse W10 konnten die Muggensturmer Mädels ihre Leistungen vor Vorkampf bestätigen: Sophia Köhlbach, Emilia Pfirrmann, Zoé Preiß, Maira Zauner und Marlene Baumstark leisteten sich kaum Fehler und erturnten sich damit verdient den 2. Platz. Insgesamt festigt der TV Muggensturm mit diesem tollen Ergebnis seine hervorragende Stellung im Schülerbereich des Turngaus.

An alle Mannschaften einen herzlichen Glückwunsch! Sowie ein großes Dankeschön an unsere Trainer:innen und Kampfrichter:innen, die das ganze Wochenende mit und für den TVM in der Turnhalle waren.

Muggensturmer Turner auf Gauliga-Erfolgskurs

 Am Samstag 10.11.24 fand der gemeinsame Vorkampf der höchsten Liga im Turngau Mittelbaden Murgtal statt. Die Muggensturmer Turner traten gegen die A-Mannschaften aus Gaggenau, Rastatt und Iffezheim an. 

Es entwickelte sich ein spannender Wettkampf um die Plätze 2-4, da die Oberligamannschaft aus Iffezheim schnell weit vorne lag. Die starken Geräte der Muggensturmer sind Boden, Ringe und Barren, hier zeigten Max Hertweck, Daniel Kastner und Josua Hertweck sehr stabile Leistungen. Der Sprung wurde mit Standardsprüngen absolviert, um das Risiko eines Sturzes zu minimieren. So lag das Ergebnis der Konkurrenz mal wieder im Königsgerät Reck und Zittergerät Seitpferd. Da am Seitpferd Steffen Gaida fehlte und ein lädierten Philipp Lepold nur unter Schmerzen turnen konnte, musste neben Max Hertweck und Josua Hetweck der 16-jährige Justus Kinner seine Reifeprüfung ablegen. Dies gelang mit hervorragenden 8,8 Punkten an diesem wichtigen Gerät.

Ebenso sollte neben Routinier Philipp  Lepold auch Rauol Schuhmacher am Reck voll durchziehen, damit alle Chancen erhalten blieben. Seine saubere Übung mit 7 Wertteilen und einem hohen gestreckten Salto Abgang brachte die nötigen Punkte.

In der Endabrechnung erreichte der TV Muggensturm mit 176,20 Punkten den 2. Platz hinter Iffezheim (192,10 P) aber vor Rastatt (173,75 P) und Gaggenau (169,35 P). Dieses Ergebnis schafft eine sehr gute Ausgangsposition für den Endkampf am nächsten Samstag in Iffezheim. Die Muggensturmer Männer könnten erstmals seit vielen Jahrzehnten wieder einen Platz auf dem Podest der in der Turngau A-Klasse erturnten. 

Gauliga Vorkampf auch im Kür-Bereich ein Erfolg

An den vergangenen beiden Wochenenden fand der Gauliga Vorkampf im weiblichen Kürbereich statt.  Der TVM war sowohl in der C-Klasse, als auch in der B-Klasse mit jeweils einer Mannschaft vertreten. In der A-Klasse gingen sogar 2 Muggensturmer Mannschaften an den Start.

Die jüngsten Muggensturmer Mädels starteten in der C-Klasse. Für Mia Braun, Lana Pöge, Nele Tippelhoffer, Emily Knaus und Aurelia Hecker war es der erste Kürwettkampf. Die Aufregung war Turnerinnen, sowie den Trainerinnen deutlich anzumerken. Unterstützt von einem großen Fanclub konnten die Mädels ihre Trainingsleistungen am Boden, am Sprung und am Barren souverän abrufen. Lediglich am Schwebebalken musste das Team ein paar Stürzte in Kauf nehmen. Am Ende reichte es für den 3. Platz auf dem vorläufigen Ligapodest, was ein großartiger Erfolg für die jungen Mädels ist. Diesen Platz gilt es nun beim Endkampf in 2 Wochen zu verteidigen.

In der B-Klasse starteten Valentina Bava, Leni Nuss, Daliah Riehl, Leyla Ströbele und Rosa Rodriguez. Die Mädels zeigten vor allem am Barren und am Boden einen guten Wettkampf. Leider war es auch in diesem Wettkampf der Schwebebalken, der dem Team ein besseres Ergebnis verbaute. So reichte es am Ende mit 127.90 Punkten nur für den 5. Platz. Die 2 Wochen bis zum Endkampf werden nun intensiv genutzt werden, um nochmal an den Übungen zu feilen.

In der höchsten Wettkampfklasse A gingen zwei Muggensturmer Mannschaften an den Start. Mit hochwertigen Übungen gewann das Team um Linda Stickel, Chiara Zeltmann, Ida Schönthaler, Yara Berlinger und Jeanine Lepold den Wettkampf souverän, obwohl auch unsere Oberliga Mädels einige Stürze von Zittergerät verzeichnen mussten. Die zweite Mannschaft mit Nanna Rüther, Luisa Paum, Victoria Stickel, Jule Gerstner, Lena Maier und Sarah Preiß erturnte sich den 4. Platz. Auf Tuchfühlung mit dem Podest will das Team beim Endkampf nochmal vorne angreifen.

An alle Mannschaften einen herzlichen Glückwunsch, sowie ein großer Dank an alle Trainerinnen, Trainer und Kampfrichterinnen für ihren Einsatz!

Die Turngala 2023 – ein voller Erfolg und ein großartiges Event

Am vergangenen Samstagabend war es endlich so weit: Nach vielen Wochen der Planung und Vorbereitung stand die Turngala des Turngau Mittelbaden Murgtal vor der Tür. Bereits nach wenigen Tagen im Vorverkauf waren die Karten für die Veranstaltung ausverkauft, sodass es an der Abendkasse bereits keine Tickets mehr zu erwerben gab. Den 600 Zuschauern, die jedoch eine Karte ergattern konnten, wurde mit akrobatischen Auftritten, tänzerischen Einlagen und turnerischen Beiträgen an diesem Abend ein bunt gemischtes Programm präsentiert. Der TVM durfte die Show eröffnen und bot dem Publikum, welches begeistert mit klatschte, einen tollen Eröffnungsact. Viele weitere Vereine aus dem Turngau, darunter zum Beispiel die Turnerinnen des TV Kuppenheim oder die Gruppe vom TV Au am Rhein begeisterten die Zuschauer ebenfalls mit toll einstudierten Choreografien. Ein besonderes Highlight des Abends war der Auftritt der Showgruppe „Trongym“ aus Gernsbach und Gaggenau. Die Jungs und Mädels haben in diesem Jahr sogar bei der World Gymnastrada in Amsterdam teilgenommen und brachten die Wolf-Eberstein-Halle zum Ende der Veranstaltung noch mal richtig zum Beben. Zum Finale waren dann nochmal alle Aktiven auf der Bühne – ein gigantisches Abschlussbild.

Als ausrichtender Verein war der TVM natürlich nicht nur auf, sondern auch neben der Bühne gefragt. Für den Aufbau im Foyer, das Gerätekommando sowie die Bewirtung der Zuschauer war eine Vielzahl an Helferinnen und Helfern nötig. Durch die tolle Arbeit des gesamten Planungskomitees, unter der Leitung von Bettina Haas und Irina Gaebel, waren diese schnell gefunden und so konnte der TVM den Zuschauern einen rundum gelungenen Abend bieten.  

An dieser Stelle geht ein ganz herzliches Dankeschön an alle helfenden Hände, die hinter den Kulissen zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben. Ob am Sektstand, in der Küche, als Teil des Gerätekommandos oder am Essensstand – ohne eure Hilfe wäre ein so gigantischer Abend nicht möglich gewesen!